Auktion: 494 / Klassische Moderne am 07.12.2019 in München Lot 458

 
458
Otto Mueller
Badende an den Moritzburger Seen / Sechs Mädchenakte am Strand, Um 1913.
Aquarell
Schätzung:
€ 25.000
Ergebnis:
€ 28.125

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Badende an den Moritzburger Seen / Sechs Mädchenakte am Strand. Um 1913.
Aquarell und Tusche.
Von Lüttichau/Pirsig 174. Rechts unten signiert. Auf Velin. 24,3 x 31,5 cm (9,5 x 12,4 in).

• Für den Künstler so typisches Motiv der Badenden.
• Ausgesprochen spontan wirkende Darstellung der Szenerie
• Vorzeichnung zum gleichnamigen Gemälde
.

PROVENIENZ: Privatbesitz USA.
Privatsammlung Süddeutschland.

AUSSTELLUNG: Galerie Ludorff, Katalog 80, Düsseldorf 1997.

LITERATUR: Hauswedell & Nolte, Auktion 318, 5./6.6.1996, Los 588.



Essay
Badeszenen mit mehreren Figuren wie hier auf diesem Blatt sind ein typisches Motiv Otto Muellers vor dem Ersten Weltkrieg: Er zeichnet, aquarelliert, malt in Leimfarbe oder fertigt Lithografien der sich ungezwungen in der Landschaft am Wasser bewegenden Mädchen und Knaben, mehrfach und immer von unterschiedlicher Kraft und Intensität. Diese ausgesprochen spontan wirkende, über Bleistift aquarellierte Szene von am Rande des Wassers auf sandigem Boden spazierenden, vergnüglich eingehakt sich munter unterhaltenden Mädchen ist allerdings nicht so häufig im Werk von Otto Mueller zu finden. Fein angedeutet, mit vertraut gesetzten Konturen und mit wenigen mit Aquarell gesetzten Farbakzenten verleiht Otto Mueller der Begegnung mit den nackten Mädchen einen sich verflüchtigenden Moment von einfühlsamer Eleganz. Der Landschaft und Vegetation verschafft der Künstler einen kräftigen Auftritt, die Rahmung mit Tusche zügelt zugleich die Gewichtung der überbordenden Geste. Otto Mueller notiert mit diesem Aquarell eine ihn inspirierende Idee für ein Motiv, das er alsbald mit einem Gemälde vertieft. [MvL]
458
Otto Mueller
Badende an den Moritzburger Seen / Sechs Mädchenakte am Strand, Um 1913.
Aquarell
Schätzung:
€ 25.000
Ergebnis:
€ 28.125

(inkl. 25% Käuferaufgeld)