Auktion: 498 / Kunst des 19. Jahrhunderts am 18.07.2020 in München Lot 119002795

 
119002795
Johann Christian Reinhart
Unterholzstudie mit großen Blattpflanzen, Um 1800/1805.
Bleistiftzeichnung
Schätzpreis: € 4.000 - 6.000
+
Objektbeschreibung
Unterholzstudie mit großen Blattpflanzen. Um 1800/1805.
Bleistiftzeichnung.
Rechts unten von fremder Hand bezeichnet "J.C.Reinhart fec.". Auf cremefarbenem Bütten. 28,2 x 42,2 cm (11,1 x 16,6 in), Blattgröße.

Wir danken Herrn Dr. F. Carlo Schmid, Düsseldorf, für die freundliche Auskunft.

PROVENIENZ: Privatsammlung Berlin.
Privatsammlung Berlin (1996 vom Vorgenannten erworben).

Essay
Der seit 1798 in Rom lebende deutsche Landschaftsmaler Johann Christian Reinhart zählt um 1800 zu den am höchsten geschätzten Künstlern seiner Zunft. Während die Anzahl seiner Ölgemälde überschaubar ist, gehört die Werkgruppe der nahsichtigen Landschaftszeichnungen zu Reinharts wichtigsten Weiterentwicklungen. Sie fußt auf dem Urbild "Das große Rasenstück" von Albrecht Dürer aus dem Jahr 1503. Unsere vorliegende Darstellung zeigt exemplarisch den Mikrokosmos bodennaher Vegetation in plastischer Helldunkelbehandlung, den Reinhart sorgfältig bis fast an die Blattränder ausführt. Seine nahsichtigen Landschaftsausschnitte bezeichnet er als "charakteristisch". Mit diesem um 1800 viel diskutierten kunsttheoretischen Begriff drückt der Zeichner Reinhart sein Bemühen aus, in der naturgetreuen Darstellung Allgemeingültiges und Individuelles gleichermaßen zu vermitteln. Mithilfe des großen Formats und der dramatischen Lichtführung erzielt er eine bezwingende Wirkung des zunächst unscheinbar anmutenden Motivs und führt damit die nahsichtige Landschaft um 1800 zu einem Höhe- und Endpunkt. [EL]
119002795
Johann Christian Reinhart
Unterholzstudie mit großen Blattpflanzen, Um 1800/1805.
Bleistiftzeichnung
Schätzpreis: € 4.000 - 6.000
+
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Johann Christian Reinhart "Unterholzstudie mit großen Blattpflanzen"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.