Auktion: 495 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst am 07.12.2019 in München Lot 262

 
262
Antoni Tąpies
Paper with two marks, 1968.
Acryl auf Papier
Nachverkaufspreis: € 20.000
+
Objektbeschreibung
Paper with two marks. 1968.
Acryl auf Papier und Kreide auf Papier, auf Leinwand aufgezogen.
Agusti 1829. Rechts unten signiert. 41 x 32,5 cm (16,1 x 12,7 in).

PROVENIENZ: Galerie Maeght, Paris (auf dem Keilrahmen mit Fragmenten des Galerieetiketts).
Privatsammlung Süddeutschland.

Essay
"Die Malerei hat immer abstrahiert, seit den Höhlen von Altamira über Velįzques bis zu Picasso. Den Fanatikern des Realismus habe ich oft gesagt, dass es Realität in der Malerei nicht gibt; sie existiert einzig und allein im Kopf des Betrachters. [..] So sehe ich auch keinen Gegensatz zwischen Abstraktion und Figuration, solange sie jene Idee von Wirklichkeit in uns evozieren. Die 'Realität', die das Auge uns zeigt, ist nur ein armseliger Schatten der Wirklichkeit." (Tąpies, zit. nach: Kritisches Lexikon der Gegenwartskunst, Ausgabe 5, S. 2).
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Antoni Tąpies "Paper with two marks"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.