Auktion: 503 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst II am 13.06.2020 in München Lot 120000120

 
120000120
Ben Nicholson
Sept 58 (column), 1958.
Bleistiftzeichnung
Schätzpreis: € 9.000 - 12.000
+
Objektbeschreibung
Sept 58 (column). 1958.
Bleistiftzeichnung und Aquarell.
Verso signiert, datiert "Sept 58" und schwer leserlich bezeichnet. Auf chamoisfarbenem Velin (mit Wasserzeichen). 40,3 x 15 cm (15,8 x 5,9 in), Blattgröße.
Verso ein Fragment einer weiteren Bleistiftzeichnung. [CH].

Wir danken Dr. Lee Beard für die freundliche wissenschaftliche Beratung.

PROVENIENZ: Sammlung Felicitas Vogler-Nicholson, Brissago/Vevey.
Privatsammlung Süddeutschland.

AUSSTELLUNG: Ben Nicholson, Galerie Charles Lienhard, Zürich, 3.1.-7.2.1959, Kat.-Nr. 95 (auf der Rahmenrückpappe mit dem Galerie-Etikett).
Ben Nicholson, Städtische Kunsthalle, Mannheim, 18.4.-18.5.1959 (Kat.-Nr. 91).
Aquarelle, Zeichnungen, Druckgraphik des 20. Jahrhunderts aus der Sammlung eines Kielers. Ausstellung zum 100. Jubiläum der Schleswig-Holsteinischen Landesbrandkasse, Kunsthalle zu Kiel/ Schleswig Holsteinischer Kunstverein, 3.2.-3.3.1974, Kat.-Nr. 132 (mit sw-Abb., S. 101).
Kunst des 20. Jahrhunderts aus der Sammlung F., Pfalzgalerie, Kaiserslautern, 15.2.-14.3.1976, Kat.-Nr. 247.

LITERATUR: Heinz Fuchs, Gaben des Augenblicks. 44 unveröffentlichte Zeichnungen und Aquarelle aus der Sammlung E. Frey, München 1964, S. 86 f. (mit ganzseitiger Farbabb.).

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Ben Nicholson "Sept 58 (column)"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.