Auktion: 502 / Klassische Moderne II am 18.07.2020 in München Lot 458

 
458
Lyonel Feininger
The Green Bridge, 1910/11.
Radierung
Nachverkaufspreis: € 5.800
+
Objektbeschreibung
The Green Bridge. 1910/11.
Radierung.
Prasse E 22. Söhn HDO 52003-2. Signiert sowie in der Platte signiert "Leinoel Einfinger". Eines von 150 signierten Exemplaren. Auf chamoisfarbenem Bütten von J. W. Zanders (mit dem Wasserzeichen). 26,7 x 19,8 cm (10,5 x 7,7 in). Papier: 38,5 x 29,5 cm (15,2 x 11,6 in).
Weitere Exemplare dieses Druckes befinden sich bspw. im MoMA in New York, im Art Institute of Chicago oder in der Staatsgalerie Stuttgart. 1909 entsteht das der vorliegenden Radierung motivisch sehr nahe Gemälde "Green Bridge" (Hess 44), einige Jahre später "The Green Bridge II" (1916, Hess 163). [CH].

PROVENIENZ: Privatsammlung USA.

 


Weitere Abbildungen
 
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Lyonel Feininger "The Green Bridge"
Dieses Objekt wird differenzbesteuert, zuzüglich einer Einfuhrumsatzabgabe in Höhe von 7 % (Ersparnis von etwa 5 % im Vergleich zur Regelbesteuerung) oder regelbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4% inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.