Auktion: 503 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst II am 17.07.2020 in München Lot 138

 
138
Stephan Balkenhol
Stehender Mann, 1999.
Figurensäule aus Wawa-Holz, farbig gefasst
Schätzpreis: € 35.000 - 45.000
+
Objektbeschreibung
Stehender Mann. 1999.
Figurensäule aus Wawa-Holz, farbig gefasst.
Höhe Figur: 57 cm (22,4 in). Sockel: 120 x 38 x 34 cm (47,2 x 14,9 x 13,3 in).

• Starke räumliche Präsenz durch Aufsockelung auf Augenhöhe des Betrachters und Vereinzelung der Figur
• Der Mann im weißen Hemd ist als Archetyp schon im frühen Schaffen Balkenhols vertreten
• Charakteristische Oberfläche mit den ungeglätteten Spuren des Stechbeitels
• Unikat von hohem Wiedererkennungswert
.

PROVENIENZ: Galerie Mai 36, Zürich.
Privatsammlung Norddeutschland.



Aufrufzeit: 17.07.2020 - ca. 15.17 h +/- 20 Min.

Essay
Stephan Balkenhol platziert den Alltagsmenschen, einen Jedermann, auf den Sockel. Er präsentiert Männer und Frauen an sich, so dass sich jeder, der sie betrachtet, mit ihnen identifizieren kann. Er macht den Sockel frei von Herrschern, Helden und Dichtern, denen der Sockel über Jahrhunderte vorbehalten war. Stephan Balkenhol schafft dabei ein unpathetisches Menschenbild, welches in seiner Aussage vieldeutig bleibt. Er definiert die Sehhöhe des Standbildes genau und präzisiert damit das Kunstobjekt. Denn es sind keine bestimmten Personen, die er darstellt. Sie bleiben neutral in ihrer Mimik und Gestik, in ihrer Attributlosigkeit und ihrer Anonymität. Ihr Alter sowie ihre gesellschaftliche Position bleiben unbestimmt und ihre Existenz steht in keinem narrativen Zusammenhang. Umgeben von einer Aura der Ewigkeit und Stille, sind sie in unserer Realität tief verwurzelt und dabei doch unerklärlich, unbenennbar und zeitlos.
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Stephan Balkenhol "Stehender Mann"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.