Auktion: 502 / Klassische Moderne II am 18.07.2020 in München Lot 474

 
474
Ludwig Meidner
Porträt einer jungen Frau (Frau von Kitta-Kittel), 1930.
Kohlezeichnung
Nachverkaufspreis: € 5.000
+
Objektbeschreibung
Porträt einer jungen Frau (Frau von Kitta-Kittel). 1930.
Kohlezeichnung.
Links unten monogrammiert und datiert. Verso zusätzlich datiert "23 July 1930" und mit einer Widmung des Künstlers aus dem Jahr 1958. Auf chamoisfarbenem Velin. 73,5 x 52,8 cm (28,9 x 20,7 in), Blattgröße.
Verso mit der Widmung des Künstlers an seinen Schüler Jörg von Kitta-Kittel (1940-2019), dessen Mutter Meidner hier im Jahre 1930 porträtiert: "Es bereitet mir Freude, Dir, lieber Jörg, diese Porträtzeichnung Deiner lieben Frau Mutter vom 23. July 1930 widmen zu können, gleichzeitig zur Erinnerung an die zwei so erfolgreichen Wochen im July 1958 in Marxheim. Dein Dir ergebener Lehrer Ludwig Meidner.". Mehrfach arbeiten Meidner und von Kitta-Kittel gemeinsam in Meidners Atelier in Marxheim (Hofheim am Taunus). [CH].
• Typische, feinfühlige Chrakterdarstellung aus den wichtigen 1930 Jahren in Berlin
• Der Maler der Großstadtbilder ist auch ein bedeutender Porträtist
• Verso mit einer herzlichen Widmung des Meisters Ludwig Meidner an seinen damaligen Schüler Jörg von Kitta-Kittel, dem Sohn der Dargestellten
.

Wir danken Herrn Erik Riedel, Ludwig Meidner Archiv, Jüdisches Museum, Frankfurt am Main, für die freundliche wissenschaftliche Beratung.

PROVENIENZ: Sammlung Jörg von Kitta-Kittel (1958 als Geschenk vom Künstler erhalten, vermutlich bis 2007, vor 1958 wohl im Besitz des Künstlers).

LITERATUR: Van Ham Kunstauktionen, Köln, Moderne und zeitgenössische Kunst, 30.11.2007, Lot-Nr. 1261 (mit Abb.).

474
Ludwig Meidner
Porträt einer jungen Frau (Frau von Kitta-Kittel), 1930.
Kohlezeichnung
Nachverkaufspreis: € 5.000
+
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Ludwig Meidner "Porträt einer jungen Frau (Frau von Kitta-Kittel)"
Dieses Objekt wird differenzbesteuert, zuzüglich einer Einfuhrumsatzabgabe in Höhe von 7 % (Ersparnis von etwa 5 % im Vergleich zur Regelbesteuerung) oder regelbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4% inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.