Auktion: 502 / Klassische Moderne II am 18.07.2020 in München Lot 120000891

 
120000891
Hermann Max Pechstein
Blumenstrauss, 1927.
Öl auf Leinwand
Schätzpreis: € 40.000 - 60.000
+
Objektbeschreibung
Blumenstrauss. 1927.
Öl auf Leinwand.
Rechts unten signiert (ligiert) und datiert. Verso signiert, betitelt und bezeichnet "HM Pechstein (ligiert) Berlin W.62 Kurfürstenstr. 126 -Blumenstrauss-". 121 x 91 cm (47,6 x 35,8 in). [SM].

• Farbenfroher, sommerlicher Strauß
• Geschlossene Provenienz - immer in Familienbesitz
• Zum ersten Mal auf dem internationalen Kunstmarkt angeboten
• Frühe Ausstellung bei der "Deutschen Kunstgemeinschaft" im Berliner Schloss
.

Mit einem kunsthistorischen Gutachten von Dr. Aya Soika vom März 2020. Das Gemälde wird im Archiv der Max Pechstein-Urheberrechtsgemeinschaft sowie im Archiv der Werkverzeichnis-Verfasserin unter der Nummer 1927/1 B verzeichnet.

PROVENIENZ: Dr. Helmut Orthmann, Berlin (seit 1928).
Privatsammlung Norddeutschland (durch Erbschaft vom Vorgenannten).

AUSSTELLUNG: Deutsche Kunstgemeinschaft, November 1928 (auf dem Keilrahmen mit dem Stempel).

 


Weitere Abbildungen
 
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Hermann Max Pechstein "Blumenstrauss"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.