Auktion: 498 / Kunst des 19. Jahrhunderts am 18.07.2020 in München Lot 519

 
519
Carl Spitzweg
Figurenstudien: Eremit, Junge Frau am Fenster, Allegorie, Um 1840.
Bleistiftzeichnung
Schätzung:
€ 1.500
Ergebnis:
€ 2.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Figurenstudien: Eremit, Junge Frau am Fenster, Allegorie. Um 1840.
Bleistiftzeichnung.
Mit dem Nachlassstempel (Lugt 2307). Auf chamoisfarbenem Velin. 20,5 x 33,5 cm (8 x 13,1 in), Blattgröße.

Wir danken Herrn Detlef Rosenberger für die freundliche Auskunft.

Essay
Auf diesem Blatt versammeln sich drei typische Spitzweg-Figuren. Der Eremit, der sich vom weltlichen Leben verabschiedet hat, taucht in seinen Gemälden bereits um 1840 auf. Ebenso zeigt er des öfteren die Frau am Fenster, auf Post von ihrem Liebsten wartend oder den Musikanten in der Straße lauschend. Rechts steht in theatralischer Pose eine in ein antikes Gewand gehüllte Frauengestalt, die eine allegorische Figur, beispielsweise eine Justitia, aber auch eine Schauspielerin auf der Bühne darstellen kann. In kleineren Blättern sammelt Spitzweg oftmals Ideen und Figurenstudien für seine Gemälde, in denen sein zeichnerisches Können und seine scharfe, treffsichere Beobachtungsgabe besonders deutlich zutage tritt. [KT]
519
Carl Spitzweg
Figurenstudien: Eremit, Junge Frau am Fenster, Allegorie, Um 1840.
Bleistiftzeichnung
Schätzung:
€ 1.500
Ergebnis:
€ 2.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)