Auktion: 502 / Klassische Moderne II am 18.07.2020 in München Lot 355

 
355
Hermann Max Pechstein
Varietétänzer, 1928.
Pastell und Farbkreide
Schätzpreis: € 20.000 - 25.000
+
Objektbeschreibung
Varietétänzer. 1928.
Pastell und Farbkreide.
Rechts unten monogrammiert und datiert. Verso mit dem Nachlass-Stempel, der handschriftlichen Nachlass-Nr. "1862" sowie der handschriftlichen Bezeichnung "DMP68". Auf leichtem Karton. 63,5 x 50,5 cm (25 x 19,8 in), blattgroß. [CH].

• Aus dem Nachlass des Künstlers.
• Erstmals auf dem Auktionsmarkt angeboten.
• Aufgrund der malerischen Ausgestaltung und des Formats von absolut gemäldehafter Wirkung.
• Tanz, Bewegung, Zirkus und Varieté gehören zu den bevorzugten Motiven der "Brücke"-Maler.
• 2019 Teil der Ausstellung "Tanz! Max Pechstein. Bühne, Parkett, Manege" im Max-Pechstein-Museum in Zwickau
.

Wir danken Herrn Alexander Pechstein, Max Pechstein Urheberrechtsgemeinschaft, für die freundliche wissenschaftliche Beratung.

PROVENIENZ: Aus dem Nachlass des Künstlers.
Privatsammlung Deutschland.

AUSSTELLUNG: Tanz! Max Pechstein. Bühne, Parkett, Manege, Max-Pechstein-Museum, Kunstsammlungen Zwickau, 6.4.-14.7.2019, Kunsthalle Tübingen, 30.11.2019-15.3.2020, Kat.-Nr. 104, S. 175 (mit ganzseitiger Farbabb.).

Aufrufzeit: 18.07.2020 - ca. 14.55 h +/- 20 Min.

 


Weitere Abbildungen
 
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Hermann Max Pechstein "Varietétänzer"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.