Auktion: 513 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst II am 11.12.2020 in München Lot 75

 
75
Bernard Schultze
Ein strahlender Migof-Tag, 1978.
Öl auf Leinwand
Schätzpreis: € 8.000 - 12.000
+
Objektbeschreibung
Ein strahlender Migof-Tag. 1978.
Öl auf Leinwand.
Herrmann 78/7. Links unten signiert und datiert. Verso auf dem Keilrahmen signiert, datiert und betitelt. 95 x 140 cm (37,4 x 55,1 in). [CH].

• Seine lyrisch-fantastischen Farbwucherungen versteht Bernard Schultze als Kunstwesen, die er innerhalb seines malerischen wie skulpturalen Œuvres als "Migofs" bezeichnet.
• Seine Auffassung von Abstraktion führt zu einer höchst assoziativen Räumlichkeit mit erstaunlicher Tiefenwirkung.
• Bernard Schultze gilt als einer der Protagonisten der gestisch-abstrakten Malerei in Europa sowie als wesentlicher Impulsgeber des deutschen tachistischen Informel.
• In drei Jahrzehnten nimmt der Künstler drei Mal an der Documenta in Kassel teil (1959, 1964, 1977)
.

PROVENIENZ: Galerie Der Spiegel, Köln (verso auf dem Keilrahmen mit den handschriftlich und typografisch bezeichneten Galerieetikett).
Sammlung Deutsche Bank (vom Vorgenannten erworben).

Aufrufzeit: 11.12.2020 - ca. 15.14 h +/- 20 Min.

 


Weitere Abbildungen
 
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Bernard Schultze "Ein strahlender Migof-Tag"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Berechnung der Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.