Auktion: 522 / Klassische Moderne Teil II am 11.12.2021 in München Lot 487

 

487
Heinrich Hoerle
Ohne Titel ("Mädchen vor Spiegel"), 1930.
Bleistiftzeichnung
Nachverkaufspreis: € 5.000
+
Ohne Titel ("Mädchen vor Spiegel"). 1930.
Bleistiftzeichnung.
Oben rechts monogrammiert und signiert. Auf Velin. 47,5 x 33,6 cm (18,7 x 13,2 in), fast blattgroß.
[SL].
• Hoerle zeigt sein zeichnerisches Können.
• Der Blick in den Spiegel als beliebtes Motiv der Kunstgeschichte.
• Mitglied der Gruppe der "Lunisten" mit Max Ernst und Otto Freundlich.
• Mitbegründer und 1924-1933 Mitglied der "Gruppe progressiver Künstler" mit Raoul Hausmann, Laszlo Moholy-Nagy und August Sander
.

PROVENIENZ: Galerie Remmert und Barth, Düsseldorf.
Sammlung Deutsche Bank (vom Vorgenannten erworben).

AUSSTELLUNG: 25. Fünfundzwanzig Jahre Sammlung Deutsche Bank, Deutsche Guggenheim, Berlin, 30.4.-19.6.2005, S. 184, mit Farbabb., Nr. 28.




487
Heinrich Hoerle
Ohne Titel ("Mädchen vor Spiegel"), 1930.
Bleistiftzeichnung
Nachverkaufspreis: € 5.000
+

 

Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Heinrich Hoerle "Ohne Titel ("Mädchen vor Spiegel")"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlagspreis bis 500.000 Euro: hieraus Aufgeld 25 %.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 20 % erhoben und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 2.500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 15 % erhoben und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 2.500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Auf die Summe von Zuschlag und Aufgeld wird die gesetzliche Umsatzsteuer, derzeit 19 %, erhoben. Als Ausnahme hiervon wird bei gedruckten Büchern der ermäßigte Umsatzsteuersatz von derzeit 7 % hinzugerechnet.

Berechnung der Folgerechtsabgabe:
Für Originalkunstwerke und Fotographien wird zur Abgeltung des gemäß §26 UrhG anfallenden Folgerechts eine Umlage i.H. von 2% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer erhoben.