Auktion: 512 / Klassische Moderne II am 12.12.2020 in München Lot 442

 
442
Margarethe Moll
Eule, 1926.
Bronze mit rotbrauner Patina
Schätzpreis: € 8.000 - 10.000
+
Objektbeschreibung
Eule. 1926.
Bronze mit rotbrauner Patina.
Verso mit dem Namenszug. Einer von 3 Lebzeitgüssen. Höhe: 24,5 cm (9,6 in).
Insgesamt sind 8 Güsse bekannt. [SM].
• Seltener, früher Lebzeitguss.
• Marg Moll gehört zu den wenigen Bildhauerinnen, die Anfang des 20. Jahrhunderts aktiv waren.
• Auf das Wesentliche reduzierte Formensprache ohne Verlust des Charakteristischen.
• Die Plastik war 2018/2019 Teil der Ausstellung "Bildhauerinnen. Von Kollwitz bis Genzken" in der Kunsthalle Vogelmann der Städtischen Museen Heilbronn, in Kooperation mit dem Gerhard-Marcks-Haus und dem Museum Böttcherstraße in Bremen
.

PROVENIENZ: Aus dem Nachlass der Künstlerin.
Privatsammlung Nordrhein-Westfalen.

AUSSTELLUNG: Bildhauerinnen. Von Kollwitz bis Genzken, Heilbronn/Bremen, 10.11.2018-31.3.2019.

LITERATUR: Werner Filmer, Marg Moll. Eine deutsche Bildhauerin 1884-1977, Bergisch Gladbach 2013, Abb. S. 73.

Aufrufzeit: 12.12.2020 - ca. 18.12 h +/- 20 Min.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Margarethe Moll "Eule"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.