Auktion: 512 / Klassische Moderne II am 12.12.2020 in München Lot 402

 
402
Max Slevogt
Gewitter über dem Rosengarten bei Bozen, 1914.
Öl auf Leinwand
Schätzpreis: € 20.000 - 30.000
+
Objektbeschreibung
Gewitter über dem Rosengarten bei Bozen. 1914.
Öl auf Leinwand.
Rechts unten signiert und datiert. 53,5 x 74 cm (21 x 29,1 in). [JS].

• Wunderbar locker und summarisch auf die Leinwand gesetzte Berglandschaft.
• Besonders schön ist das pastose und energische Berg-Wolken-Panorama im Hintergrund.
• Den Mai 1914 über erholt sich Slevogt am Ende seiner Italienreise die sich als Rückreise an seinen Ägypten-Aufenthalt anschließt, in Bozen und es entstehen Aquarelle und sehr wenige Gemälde der schneebedeckten Dolomitengipfel.
• Erst ein weiteres Gemälde seiner Italienreise wurde bisher auf dem internationalen Auktionsmarkt angeboten (Quelle: www.artprice.de).
• Slevogt gehört zusammen mit Liebermann und Corinth zu den herausragenden Vertretern des deutschen Impressionismus
.

Die Authentizität der vorliegenden Arbeit wurde von Bernhard Geil mündlich bestätigt, dem wir für die freundliche wissenschaftliche Beratung danken.

PROVENIENZ: Sammlung Ernst Flersheim, Frankfurt a. M. (bis 11./13. Mai 1937, Hugo Helbing).
Sammlung Franz Josef Kohl-Weigand, St. Ingbert (1937 aus dem Nachverkauf der oben genannten Auktion erworben).
Saarlandmuseum Saarbrücken (Leihgabe aus der Sammlung Kohl-Weigand).
Restitution an die Erben Ernst Flersheim (2002).
Michael Seippel, Bad Homburg (2004 vom Vorgenannten erworben).
Privatsammlung Essen (seit 2005).
Es bestehen keine Restitutionsansprüche. Das Werk wurde 2002 an die Erben nach Ernst Flersheim restituiert.

AUSSTELLUNG: Max Slevogt. Gemälde, Aquarelle, Pastelle, Zeichnungen zu seinem 60. Geburtstage, Preußische Akademie der Künste, Oktober-November 1928, Berlin 1928, Kat. Nr. 111, o. Abb.
Max Slevogt zum 100. Geburtstag, Kunsthalle Basel / Pfalzgalerie Kaiserslautern, Hohenecken 1968, Kat. Nr. 116, ohne Abb. (auf dem Keilrahmen mit dem Etikett der Kunsthalle Basel).
Max Slevogt zum 100. Geburstag, Pfalzgalerie Kaiserslautern, 1968, Kat.-Nr. 116.
Aus der Sammlung Kohl-Weigand. Slevogt, Weisgerber, Purrmann, Saarland-Museum Saarbrücken 9.Juli – 3. Oktober 1971, Saarbrücken 1971, Kat.-Nr. 17, ohne Abb. (auf dem Keilrahmen mit dem Etikett).
Max Slevogt. Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen, Saarland Museum Saarbrücken / Landesmuseum Mainz, Bonn 1992, Kat. Nr. 125, mit Abb.
Die Sammlung Kohl-Weigand aus dem Saarland Museum Saarbrücken, Museum Sankt Ingbert 8. November 1998 – 28. Februar 1999, Sankt Ingbert 1998, Kat.Nr. 15, ohne Abb.

LITERATUR: Hugo Helbing Frankfurt, Main, Sammlungen und Kunstwerke aus rheinischem und süddeutschen Besitz: Versteigerung: Dienstag, 11-13. Mai 1937, Los 68, mit Abb. Tafel 24.
Hans-Jürgen Imiela. Max Slevogt. Sammlung Franz Josef Kohl-Weigand. 1. Teil Gemälde Aquarelle Zeichnungen, St. Ingbert/Saar 1957, Kat. Nr. 17G, S. 21.
Hans-Jürgen Imiela, Max Slevogt. Eine Monographie, Karlsruhe 1968, S. 412, Anm. 29.

Aufrufzeit: 12.12.2020 - ca. 17.17 h +/- 20 Min.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Max Slevogt "Gewitter über dem Rosengarten bei Bozen"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.