Auktion: 512 / Klassische Moderne II am 12.12.2020 in München Lot 425

 
425
Arthur Segal
Felsen am Meere, 1912.
Öl auf Leinwand
Nachverkaufspreis: € 17.000
+
Objektbeschreibung
Felsen am Meere. 1912.
Öl auf Leinwand.
Unten links der Mitte signiert und datiert. Verso nochmals signiert sowie betitelt und bezeichnet "nr 600". 62,5 x 82 cm (24,6 x 32,2 in).
[KT].
• Frühes Werk, dem deutlich die Eindrücke der Parisreise 1910/11, die Begegnung mit der Kunst der "Fauves" und die Ablösung vom Pointillismus anzumerken sind.
• Dynamische, bewegte Komposition, die bereits die Auflösung der Gegenständlichkeit in reine Malerei ankündigt.
• Segal steht in Kontakt zu den Malern des "Blauen Reiters" und stellt 1912 in der avantgardistischen Berliner Galerie "Der Sturm" bei Herwarth Walden aus
.

Wir danken Herrn Dr. Pavel Liska, Klínec, für die freundliche Auskunft.

PROVENIENZ: Sammlung Casimilo Tomas Franch, Argentinien.
Privatsammlung Argentinien (durch Erbgang vom Vorgenannten erhalten, bis 2013 in Familienbesitz).
Privatsammlung Norddeutschland (2013 erworben).

AUSSTELLUNG: Kunstmuseum Ahrenshoop, als Dauerleihgabe von 2014-2016.

LITERATUR: Ketterer Kunst, München, Klassische Moderne und Seitenwege der deutschen Avantgarde, Auktion 6.12.2013, Los 305 (mit Abb.).

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Arthur Segal "Felsen am Meere"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.