Auktion: 513 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst II am 11.12.2020 in München Lot 121

 
121
Jeff Koons
Balloon Dogs. Balloon Dog (Yellow). Balloon Dog (Orange). Balloon Dog (Magenta), 2015.
3 Multiples. Porzellan mit hochglänzendem Metal...
Schätzpreis: € 20.000 - 30.000
+
Objektbeschreibung
Balloon Dogs. Balloon Dog (Yellow). Balloon Dog (Orange). Balloon Dog (Magenta). 2015.
3 Multiples. Porzellan mit hochglänzendem Metal-Coating.
Jeweils auf der Unterseite typografisch datiert, nummeriert und bezeichnet. Aus einer Auflage von 2300 Exemplaren. Je ca. 26,5 x 26,5 x 12,7 cm (10,4 x 10,4 x 5 in).
Hergestellt von Bernardaud, Manufacture de Porcelaine, Limoges, Frankreich. [SL].
• Multiples voll schillernder Farbigkeit und mit viel Ironie.
• Die farbenfrohen Balloon Dogs sind eine der begehrtesten Werkserien von Koons.
• Der Künstler ist einer der Hauptvertreter der Kunstrichtung des Neo-Pop.
• Seine Werke werden in internationalen Museen wie dem Museum of Contemporary Art, Chicago, dem Stedelijk Museum, Amsterdam, oder dem Guggenheim Museum im spanischen Bilbao gezeigt
.

Mit den Zertifikaten der Manufaktur sowie in einer von Jeff Koons entworfenen Geschenk-Box. Mit Erläuterung zum Umgang und zur Pflege des Objekts.

"Balloon Dog […]. Das ist ein sehr optimistisches Stück. Es ist wie ein Ballon, wie ihn vielleicht ein Clown auf einem Kindergeburtstag machen würde. Gleichzeitig ist es ein Trojanisches Pferd: innendrin verbergen sich andere Dinge. Das geschieht vielleicht durch den sexuellen Charakter des Werks."
Jeff Koons im Interview mit David Sylvester am 6. Februar 2000, in: Jeff Koons. Easyfun-Ethereal, Ostfildern-Ruit 2000, S. 31.

Aufrufzeit: 11.12.2020 - ca. 16.04 h +/- 20 Min.

121
Jeff Koons
Balloon Dogs. Balloon Dog (Yellow). Balloon Dog (Orange). Balloon Dog (Magenta), 2015.
3 Multiples. Porzellan mit hochglänzendem Metal...
Schätzpreis: € 20.000 - 30.000
+
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Jeff Koons "Balloon Dogs. Balloon Dog (Yellow). Balloon Dog (Orange). Balloon Dog (Magenta)"
Dieses Objekt wird differenzbesteuert, zuzüglich einer Einfuhrumsatzabgabe in Höhe von 7 % (Ersparnis von etwa 5 % im Vergleich zur Regelbesteuerung) oder regelbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4% inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.