Auktion: 519 / Kunst nach 1945 / Zeitg. Kunst II am 18.06.2021 in München Lot 121000298

 
121000298
Gerhard Richter
Sils, 2015.
Offsetdruck und Bleistift
Schätzpreis: € 5.000 - 7.000
+
Objektbeschreibung
Sils. 2015.
Offsetdruck und Bleistift.
Butin 170. Signiert, datiert, nummeriert und bezeichnet "a. p.". Auf dem Unterlagekarton verso zusätzlich signiert, betitelt, nummeriert und mit "a. p." sowie mit der Editionsnummer bezeichnet. Eines von zehn Künstlerexemplaren außerhalb der Auflage von 100 Exemplaren. Aufgrund der manuellen, feinen Überarbeitung des Künstlers (in Bleistift) handelt es sich hierbei um ein Unikat. Auf leichtem Karton. 31,3 x 22,7 cm (12,3 x 8,9 in). Papier: 44 x 31,3 cm (17,3 x 12,3 in).
Vom Künstler mit Bleistift überarbeiteter Offsetdruck nach der Bleistiftzeichnung "6. Aug 2015". 2016 als "Atlas"-Sonderedition vom Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln, herausgegeben. [CH].
• Mit der feinen manuellen Überarbeitung des Künstlers (in Bleistift).
• Die Arbeit bezieht sich unter anderem auf die Bleistiftzeichnung "6. Aug. 2015" und trägt den gleichen, auf einen Ort im Engadin bezogenen Titel wie ein Gemälde des Künstlers von 2003
.

PROVENIENZ: Galerie Fred Jahn, München.
Privatsammlung Hessen.

 


Weitere Abbildungen
 
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Gerhard Richter "Sils"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.