Auktion: 519 / Kunst nach 1945 / Zeitg. Kunst II am 19.06.2021 in München Lot 422

 
422
Joseph Beuys
Beuys im Gewitter, 1983.
Multiple. Farbfoto mit Silberstift überzeichnet
Schätzpreis: € 5.000 - 7.000
+
Objektbeschreibung
Beuys im Gewitter. 1983.
Multiple. Farbfoto mit Silberstift überzeichnet.
Schellmann 477. Signiert und betitelt. Eines von 21 fertiggestellten Exemplaren aus einer geplanten Auflage von 30. Auf Fotopapier, fest auf eine Pappe montiert. 29,3 x 20,7 cm (11,5 x 8,1 in), Blattgröße.
Herausgegeben von der Edition Staeck.
• Der Name Beuys als Energieträger und Blitz.
• Joseph Beuys trägt hier nicht den bekannten Hut, sondern eine Mütze.
• Ein weiteres Exemplar befindet sich im Broad Museum, Los Angeles
.

Aufrufzeit: 19.06.2021 - ca. 12.38 h +/- 20 Min.

Essay
Joseph Beuys, der sich schon früh ein unverwechselbares Äußeres gegeben hat, präsentiert sich in diesem späten Multiple nicht mit dem unverkennbaren Hut, sondern mit einer Pudelmütze. Noch mehr als mit einem Hut ist mit einer Mütze Wärme und Isolation assoziiert. Diese beiden Begriffe spielen bei der Auswahl der verwendeten Materialien bei Joseph Beuys immer wieder eine große Rolle, ebenso wie Elektrizität, die sich in ihrer natürlichsten Form im Gewitter in Form von Blitzen manifestiert. Der Titel "Beuys im Gewitter" gibt die Assoziation an einen Blitz vor. Wie ein Blitz ist die diagonal und großflächig über das Foto laufende Signatur des Künstlers gesetzt: Beuys ist der Blitz, ist die Energie, die verändern kann.

1983 kann Joseph Beuys, drei Jahre vor seinem Tod, auf ein umfassendes Werk zurückblicken und ist ohne Zweifel als einer der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts anerkannt. Nicht zuletzt mit seiner ein Jahr vorher auf der Documenta gestarteten Aktion "7000 Eichen" hat er gezeigt, welche Wirkung auf die Gesellschaft die Energie der Kunst haben kann. [EH]
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Joseph Beuys "Beuys im Gewitter"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Berechnung der Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.