Auktion: 518 / Kunst des 19. Jahrhunderts am 17.06.2021 in München Lot 78

 
78
Otto Pippel
Meine Zimmerlinde, Um 1915-20.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 9.000
Ergebnis:
€ 13.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Meine Zimmerlinde. Um 1915-20.
Öl auf Leinwand.
Rechts unten signiert. 100 x 111 cm (39,3 x 43,7 in).

PROVENIENZ: Privatbesitz Süddeutschland.
Galerie Schüller im Bayerischen Hof, München.
Privatsammlung Norddeutschland (2000 vom Vorgenannten erworben).

Essay
Otto Pippel wird vor allem mit seinen impressionistischen, lichterfüllten Szenen der eleganten Gesellschaft, die sich in den Parks und Cafés versammelt, sehr erfolgreich. Auch für seine in pastoser Farbigkeit und lockerem Duktus gemalten hellen Landschaften des Münchner Umlandes ist der Aufenthalt in Paris von 1908 prägend, während dem er sich mit der Malerei des französischen Impressionismus vertraut macht. Das Licht wird anschließend zum bestimmenden Thema in Pippels Werken, in dem sich das Gegenständliche fast vollkommen in der in Tönen und Reflexen gebrochenen, flimmernden Farbe auflöst. Besonders allerdings in den wenigen Interieurszenen wird sein malerisches Können im Umgang mit effektvoller Lichtregie deutlich. Oftmals beschränkt er sich hier auf eine einzige, fokussierte Lichtquelle, deren Glanz sich im Raum verteilt. 1909 hatte sich Pippel in Planegg bei München niedergelassen. In seiner dortigen Villa entsteht dieses Gemälde, das das gutbürgerliche Wohnzimmer des Künstlers zeigt. Ohne seine Bewohner zu zeigen, schafft es Pippel jedoch, diese zu charakterisieren: Der elegante schwarze Flügel mit dem Notenständer daneben macht Musik und Gesang hörbar, die Liebe zur Natur drückt sich in den die Fensterbank bevölkernden Pflanzen aus. Die große Zimmerlinde nimmt den zentralen Platz ein, auch malerisch lässt Pippel ihre Blätter von dunklem Grün bis hin zu fast weißlichem Gelb aufleuchten, ein kleiner Streifen funkelnden Lichtes fällt auf den bunten Teppich. So wird das Werk zu einem intimen, persönlichen Einblick in die Wohnräume des Künstlers und zugleich in sein geistiges und malerisches Inneres. [KT]
78
Otto Pippel
Meine Zimmerlinde, Um 1915-20.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 9.000
Ergebnis:
€ 13.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen