Auktion: 524 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst II am 10.12.2021 in München Lot 3

 

3
Lynn Chadwick
Girl V, 1971.
Bronze mit schwarzbrauner Patina
Schätzpreis: € 30.000 - 40.000
+
Girl V. 1971.
Bronze mit schwarzbrauner Patina.
Farr/Chadwick 635. Hinten mit dem eingeschlagenen Namenszug des Künstlers sowie mit der Datierung "71", Nummerierung und Werknummer "635". Eines von nur 6 Exemplaren. Höhe: 37 cm (14,5 in). [CH].

• Nachdem Lynn Chadwick 1969 mit den partiell goldglänzenden "Elektras" erstmals wieder einige großformatige Skulpturen schuf, widmet er sich in den darauffolgenden Jahren einer Werkserie von kleineren, mal stehenden, sitzenden oder liegenden Figuren, zu denen auch "Girl V" zu zählen ist.
• Der Künstler verbindet streng geometrische Elemente und naturalistische, weibliche Körperformen zu einem spannungsreichen Nebeneinander.
• Das Schaffen Chadwicks kreist um die Haltungen und die innere, dynamische Balance der aus Kanten, Linien und Winkeln komponierten Figuren.
• In diesen späteren Arbeiten ordnet der Künstler seinen Skulpturen eindeutig feminine oder maskuline Attribute und Körperformen zu: Das Dreieck verbindet Chadwick oftmals mit den weiblichen, das Rechteck mit den männlichen Figuren.
• Vergleichbare Arbeiten aus den 1970er Jahren befinden sich u. a. in den Sammlungen des Los Angeles County Museum of Art (LACMA), des Stanford University Museum of Art, Stanford (CA), des Irish Museum of Modern Art, Dublin, und des Museum of Art in Tel Aviv.
• Nach der groß angelegten Retrospektive in der Tate Britain (2003) widmen ihm u. a. das Lehmbruck Museum in Duisburg und das Haus am Waldsee, Berlin (2019/20) sowie das Museo del giardino di Boboli in Florenz (2015) umfassende Einzelausstellungen
.

Wir danken Dr. Sarah Marchant für die freundliche wissenschaftliche Beratung .

PROVENIENZ: Waddington-Schiell Gallery, Toronto.
Privatsammlung Kanada (1988 vom Vorgenannten erworben).
Galerie Ritthaler, Hamburg.
Privatsammlung Süddeutschland (2008 vom Vorgenannten erworben, Ketterer Kunst, 5.6.2008, Los 339).

AUSSTELLUNG: Chadwick. Recent Sculpture, Marlborough Fine Art, London, Januar bis Februar 1974 (wohl ein anderes Exemplar, mit Abb.).

LITERATUR: Dennis Farr and Eva Chadwick, Lynn Chadwick. Sculptor, Oxford 2006 (dritte Ausgabe), Kat.-Nr. 635 (mit Abb., S. 280).
Ketterer Kunst, München, Post War/Contemporary Art, 5.6.2008, Los 339 (mit Abb.).

Aufrufzeit: 10.12.2021 - ca. 14.32 h +/- 20 Min.




 

Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Lynn Chadwick "Girl V"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlagspreis bis 500.000 Euro: hieraus Aufgeld 32 %.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 27 % berechnet und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 2.500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 15 % erhoben und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 2.500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlagspreis bis 500.000 Euro: hieraus Aufgeld 25 %.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 20 % erhoben und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 2.500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 15 % erhoben und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 2.500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Auf die Summe von Zuschlag und Aufgeld wird die gesetzliche Umsatzsteuer, derzeit 19 %, erhoben. Als Ausnahme hiervon wird bei gedruckten Büchern der ermäßigte Umsatzsteuersatz von derzeit 7 % hinzugerechnet.

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Für Originalkunstwerke und Fotographien wird zur Abgeltung des gemäß §26 UrhG anfallenden Folgerechts eine Umlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer erhoben.