Auktion: 532 / 19th Century Art am 10.12.2022 in München Lot 389

 

389
Alexander Koester
9 Enten im Abendlicht, Um 1910.
Öl auf Leinwand
Schätzpreis: € 25.000 - 35.000
+
9 Enten im Abendlicht. Um 1910.
Öl auf Leinwand.
Links unten signiert. Verso auf dem Keilrahmen handschritlich nummeriert "aa 119". 62,5 x 96,5 cm (24,6 x 37,9 in).

PROVENIENZ: Privatsammlung Deutschland.

"Das Wohlgefallen dieser amüsanten Schwimmvögel ist erklärlich, wenn man das weiße, lockere Gefieder betrachtet, daszu die orangefarbenen Schnäbel, die Spiegelung im Wasser, den Sonnenschein, die blauen Luftreflexe - eine Fülle technischer Probleme.."
Ausstellungsrezension Bozen 1902, zit. nach: Ruth Stein, Hans Koester, Alexander Koester 1864-1932, Leben und Werk, Recklinghausen 1988, S. 47.

Aufrufzeit: 10.12.2022 - ca. 16.28 h +/- 20 Min.




 

Aufgeld und Steuern zu Alexander Koester "9 Enten im Abendlicht"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlagspreis bis 500.000 Euro: hieraus Aufgeld 32 %.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 27 % berechnet und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 2.500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 15 % erhoben und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 2.500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlagspreis bis 500.000 Euro: hieraus Aufgeld 25 %.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 20 % erhoben und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 2.500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 15 % erhoben und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 2.500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Auf die Summe von Zuschlag und Aufgeld wird die gesetzliche Umsatzsteuer, derzeit 19 %, erhoben. Als Ausnahme hiervon wird bei gedruckten Büchern der ermäßigte Umsatzsteuersatz von derzeit 7 % hinzugerechnet.

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.