Auktion: 533 / Modern Art Day Sale und Sammlung Hermann Gerlinger am 10.12.2022 in München Lot 467

 

467
Ernst Ludwig Kirchner
Stafelalp (Berglandschaft bei Davos mit Berghütte), Um 1923.
Farbige Kreidezeichnung
Schätzpreis: € 20.000 - 30.000
+
Stafelalp (Berglandschaft bei Davos mit Berghütte). Um 1923.
Farbige Kreidezeichnung.
Rechts oben mit dem schwer erkennbaren Nachlassstempel des Kunstmuseums Basel (Lugt 1570 b) und der handschriftlichen Registriernummer „H 298 I“. Auf festem Velin. 46,2 x 58,8 cm (18,1 x 23,1 in), fast blattgroß.
Verso: Kopf Dr. Ludwig Binswanger mit Kindern, 1918, Holzschnitt, Gercken 900, signiert und bezeichnet „Probedruck I“. Eines von 9 bei Gercken genannten Exemplaren. [AM].
• Herausragende zeichnerische Ausdruckskraft.
• Durch die eingeschränkte Farbpalette weiß Kirchner die Intensität des Panoramas gekonnt zu steigern.
• In seinen spontanen Zeichnungen zeigt sich die besondere Meisterschaft des großen Expressionisten
.

Dieses Werk ist im Ernst Ludwig Kirchner Archiv, Wichtrach/Bern, dokumentiert.

PROVENIENZ: Nachlass des Künstlers (Davos 1938, Kunstmuseum Basel 1946).
Privatsammlung Berlin (17.3.1976).
Privatsammlung Deutschland.

LITERATUR: Karl & Faber, München, 23.5.1969, Los 1061 (m. Abb.).
Hauswedell & Nolte, Hamburg, 7.6.1974, Los 947 (m. Abb.).

Aufrufzeit: 10.12.2022 - ca. 17.59 h +/- 20 Min.




 

Aufgeld und Steuern zu Ernst Ludwig Kirchner "Stafelalp (Berglandschaft bei Davos mit Berghütte)"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlagspreis bis 500.000 Euro: hieraus Aufgeld 32 %.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 27 % berechnet und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 2.500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 15 % erhoben und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 2.500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlagspreis bis 500.000 Euro: hieraus Aufgeld 25 %.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 20 % erhoben und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 2.500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 15 % erhoben und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 2.500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Auf die Summe von Zuschlag und Aufgeld wird die gesetzliche Umsatzsteuer, derzeit 19 %, erhoben. Als Ausnahme hiervon wird bei gedruckten Büchern der ermäßigte Umsatzsteuersatz von derzeit 7 % hinzugerechnet.

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.