Auktion: 305 / Wertvolle Bücher am 13./14.11.2006 Lot 28

 
Constitutio criminalis Theresiana - Constitutio criminalis Theresiana. 1769.


 
28
Constitutio criminalis Theresiana
Constitutio criminalis Theresiana. 1769.
Schätzung:
€ 800
Ergebnis:
€ 1.190

(inkl. 19% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Constitutio criminalis Theresiana oder der Römisch-Kaiserl. Majestät Mariä Theresiä peinliche Gerichtsordnung. Mit 30 mitpag. Kupfern (tlw. ganzseit., 3 gefalt.). Wien, Joh. Th. Edeler von Trattner 1769. Ldr. d. Zt. Folio. 8 Bll., 282, LVI S.
Kaspers S. 134. - Lipperheide Pi 7 (verz. nur 16 Kufer). - Hayn/Got. V, 451. - Mayer 2711: "Wegen des reichen Abbildungsmaterials besonders geschätztes Quellenwerk". - Erste und einzige deutsche Ausgabe des bedeutenden Dokuments der europäischen Rechtsgeschichte, mit dem das Strafrecht für Österreich und die deutschen Erbländer sowie Böhmen vereinheitlicht wurde. Das Theresianische Strafgesetzbuch hält weitgehend an der Folter fest, während in Preußen bereits 1640 durch Friedr. dem Großen die Folter abgeschafft wurde. Die Tafeln veranschaulichen demnach Folterwerkzeuge wie Daumenstock, flaches Eisen, Schraubstiefel, Aufzugs-Maschinen u. a. sowie einzelne Folterszenen. "Die Verbreitung des ominösen Werks wurde von der Regierung verhindet u. dasselbe gleich nach Erscheinen unterdrückt" (Hayn/G.). Zwei Jahrzehnte nach Erscheinen der Gerichtsordnung wurde diese durch das Allgemeine Gesetz über Verbrechen und Strafen (gen. "Josephina", 1787) ersetzt. - Tlw. gebräunt. Einbd. beschabt, unt. Kap. eingerissen und mit kl. Fehlstelle.
First and only German edition. With 30 engravings depicting instruments of torture like a thumbscrew as well as some scenes of torture. Contemp. calf. - Partly browned. Binding scraped, small piece missing from foot of spine.

28
Constitutio criminalis Theresiana
Constitutio criminalis Theresiana. 1769.
Schätzung:
€ 800
Ergebnis:
€ 1.190

(inkl. 19% Käuferaufgeld)