Auktion: 357 / Moderne Kunst am 23.10.2009 in München Lot 460

 
Hans Reichel - Komposition 1802 No. 2


 
460
Hans Reichel
Komposition 1802 No. 2, 1940.
Aquarell
Schätzung:
€ 4.000
Ergebnis:
€ 4.270

(inkl. 22% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Aquarell und Federzeichnung.
Unten mittig monogrammiert. Verso handschriftlich bezeichnet sowie mit einem Etikett, dort typografisch bezeichnet "Hans Reichel 1892 - 1958 No. 2". Auf Karton, auf Pappe aufgezogen. 35,4 x 29,4 cm (13,9 x 11,5 in), blattgroß

Wir danken Herrn Andreas Hüneke, Potsdam, für die wissenschaftliche Unterstützung

PROVENIENZ: Privatsammlung Norddeutschland.

Die zarte Poesie dieser Komposition teilt sich vor allem durch die Farbe mit. Schwingungen und Töne korrespondieren miteinander, einem musikalischen Intermezzo vergleichbar. Die lange Freundschaft mit Paul Klee hat in den Arbeiten von Reichel ihre Spuren hinterlassen, doch die intellektuell-kalkulierte Ironie Klees fehlt im Werk von Reichel, der Stimmungen und Eindrücke in Farbe formt. So entsteht ein Gesamteindruck, der in seiner schwebenden Poesie aufrechtes Gefühl vermittelt. Reichels Arbeiten sind bildhaft eingängig und geben Traumwelten wieder, die ein Geheimnis bewahren, das noch seiner Entschlüsselung harrt. [KD].

460
Hans Reichel
Komposition 1802 No. 2, 1940.
Aquarell
Schätzung:
€ 4.000
Ergebnis:
€ 4.270

(inkl. 22% Käuferaufgeld)