Auktion: 373 / Wertvolle Bücher mit Maritime Kunst am 22.11.2010 in Hamburg Lot 154

 
Guillelmus Parisiensis - Postilla super epistolas (1493)

154
Guillelmus Parisiensis
Postilla super epistolas (1493)
Schätzung:
€ 7.000
Ergebnis:
€ 7.560

(inkl. 20% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Guillelmus Parisiensis, Postilla super epistolas et evangelia. Mit zahlr. eingemalten Lombarden in Rot und einer Eingangs-Initiale in Rot und Blau . Straßburg, [Drucker des Jordanus von Quedlinburg, d. i. Georg Husner] 4. März 1493. Zeitgenöss. Kalblederband über starken Holzdeckeln mit reicher Blindpräg. Dopp. Rahmenaufbau aus Streicheisenlinien, Außenfelder mit Rolle aus Rosetten mit Laubstab, VDeckel oben mit Schriftstempel "Postilla" und im Mittelfeld Rautengerank und Blattwerk mit Knospe, RDeckel im Mittelfeld mit gekreuzten Streicheisenlinien, dessen 4 Rautenfelder jew. mit schönem Greif-Stempel; VDeckel ferner mit 2 Messing-Schließbeschlägen und 1 Messing-Buckel (von insges. 10). Folio. 121 nn. Bll. (ohne d. l. w.). Got. Type, 2 Spalten, 45 bzw. 52 Zeilen.

GW 11972. - Hain 8281. - Goff G 694. - BMC I, 142. - BSB H-167. - Letzte Ausgabe bei Georg Husner in Straßburg, dort erstmals gegen 1481 gedruckt. Zeilengetreuer Nachdruck von Husners vorhergehender Ausgabe vom 2. XI. 1490 (GW 11965). - Es gilt als sicher, daß das in mehr als 100 Ausgaben überlieferte Werk auf dem gleichnamigen ungedruckten Werk des Dominikaners Johannes Herolt basiert. "Guillelmus Parisiensis, der sich im Prolog (Bonam vitam .. ) vorstellt, darf nicht als Autor, wohl aber als Herausgeber und Bearbeiter gelten .. Ein Vergleich der Inkunabelausgaben mit einigen Handschriften der Postilla Discipuli des Johannes Herolt läßt erkennen, daß Guillelmus Parisiensis redaktionelle und textliche Veränderungen lediglich am Evangelien-Teil vorgenommen hat. Einige Predigten sind im Umfang stark erweitert, andere dagegen gekürzt worden .." (GW) - Wasserrandig und etw. fleckig, zu Beginn und am Ende etw. wurmstichig. Deckel mit leichten Wurmspuren, Rücken und stellenw. Kanten restauriert, bewegl. Schließenteile sowie Vorsätze erneuert. Breitrandiges Exemplar in einem schönen spätgotischen Holzdeckelband.

Last edition by G. Husner in Strasbourg, a reprint of his former edition from 1490. Gothic type, 121 leaves (lacking last blank), 2 columns, with red painted lombards and 1 larger initial in red and blue. Contemp. Blind-tooled calf over strong wooden boards with remains of brass fittings. – Water staining and some stains, some worming at beginning and end (incl. the boards). Spine and edges in places restored, movable parts of clasps and endpapers renewed. Broad-margined copy in a fine contemp. binding.

154
Guillelmus Parisiensis
Postilla super epistolas (1493)
Schätzung:
€ 7.000
Ergebnis:
€ 7.560

(inkl. 20% Käuferaufgeld)