Auktion: 379 / Wertvolle Bücher am 23.05.2011 in Hamburg Lot 11

 
Thomas von Aquin - Questiones. 1475   21(20)


 
11
Thomas von Aquin
Questiones. 1475 21(20)
Schätzung:
€ 5.000
Ergebnis:
€ 15.600

(inkl. 20% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Thomas von Aquin, Quaestiones de duodecim quodlibet. Mit 12 großen Holzschnitt-Initialen am Anfang jedes Kapitels und zahlr. kleinen Holzschnitt-Initialen. Ulm, Johann Zainer 1475. Zeitgenöss. Ulmer Schweinslederband über starken Holzdeckeln mit reicher Einzelstempel- und Rollenprägung sowie 1 Messing-Schließe. Folio. 231 nn. Bll. (von 232, ohne das erste weiße Bl.). Got. Type (Gotico-Antiqua). 35 Zeilen und Kolumnentitel.

Hain/Cop. 1403. - GW M46338. - Goff T 185. - BMC II, 524. - BSB T-251. - Amelung, Frühdruck Nr. 24 und Abb. 53. - Wegener, Zainer 38. - Weil, Ulmer Holzschnitt S. 106, 45. - Früher Druck des Ulmer Erstdruckers , mit dessen erster Type gedruckt und mit den schönen Holzschnitt-Initialen seines sogenannten romanischen Alphabets ausgestattet. - Das 1470 erstmals erschienene Werk enthält eine Sammlung von Abhandlungen zu zahlreichen Fragen des kirchlichen und weltlichen Lebens in willkürlicher Zusammenstellung. Vorliegende Ausgabe enstand wahrscheinlich auf Anregung der Ulmer Dominikaner, die den Druck mehrerer Werke bei Zainer veranlaßten (vgl. Amelung, Frühdruck, S. 19).
Der prachtvoll erhaltene Einband stammt aus der Werkstatt des Ulmer Zweitdruckers und Buchbinders Conrad Dinckmut (Kyriß 126), die dieser zeitweise gemeinsam mit dem aus Blaubeuren stammenden Drucker Conrad Mancz ab ca. 1481 in Ulm betrieb (siehe Amelung S. 151f. und 191f.). Die Einbände der Dinckmut-Mancz-Werkstatt zeichnen sich u. a. dadurch aus, daß sie - wie bei dem vorliegenden Exemplar - mit einer Schließe versehen sind, auf denen der Name 'man' oder 'manc' erscheint. Für die Einzelstempel vgl. Kyriß 126,1 (Rosette) und Schunke/Schwenke 634 (Rosette), 15 (Christuskopf) und 36 (Maria). - Die breiten Ränder durchgeh. etw. stockfleckig, zu Beginn und am Ende mit kl. Wurmspuren, seitl. Schnitt mit Tintenspur, 1 S. mit verwischten Tintenflecken i. w. Rand. Einbd. mit wenigen Wurmlöchern, bewegliches Schließenteil erneuert. Insges. schönes und guterhaltenes Exemplar.

Early print by the first printer in Ulm, printed with his first type and with the nice woodcut initials of a so-called Romanic alphabet. With 12 large woodcut initials at the beginning of each chapter and numerous small woodcut initials. Contemp. Ulm pigskin binding over strong wooden boards with rich tooling as well as 1 brass clasp. Folio. 231 unnumb. ll. (of 232, lacking first white l.). Gothic type (Gotico-Antiqua). 35 lines and column title. The magnificently preserved binding was made by the workshop of the Ulm second printer and book binder Conrad Dinckmut. - Broad margins slightly foxed all the way through, at beginnign and at end with small traces of worming, side edge with ink stain, 1 p. with wiped ink stains in white margin. Binding with few traces of worming, movable part of clasp renewed. All in all fine and well-preserved copy.

11
Thomas von Aquin
Questiones. 1475 21(20)
Schätzung:
€ 5.000
Ergebnis:
€ 15.600

(inkl. 20% Käuferaufgeld)