Auktion: 386 / Moderne Kunst am 10.12.2011 in München Lot 46

 
Emil Nolde - Stehende Schwarzbunte


 
46
Emil Nolde
Stehende Schwarzbunte, 1920.
Aquarell
Schätzung:
€ 9.000
Ergebnis:
€ 30.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Aquarell und Gouache.
Auf Bütten, fest auf leichten braunen Karton aufgelegt. 7,9 x 16,3 cm (3,1 x 6,4 in). Unterlagekarton: 10,2 x 19,8 cm (4,1 x 7,8 in).

Mit einer Fotoexpertise von Prof. Dr. Manfred Reuther, Stiftung Seebüll Ada und Emil Nolde, vom 1. Dezember 2011.

PROVENIENZ: Privatsammlung Norddeutschland.

Zeit seines Lebens bleibt Emil Nolde der Natur verbunden. In seinen Aquarellen und Gouachen findet die Liebe zur umgebenden Natur ihren Ausdruck. Der üppige Blumengarten in Seebüll liefert die Vorlagen für die zahlreichen Blumenaquarelle, deren intensive Farben Nolde als Meister einer von ihm speziell entwickelten Technik des Farbauftrags ausweisen. Auch in seinen Tieraquarellen setzt Nolde diese Technik ein. In der "Stehenden Schwarzbunten" hat Nolde nicht nur eine eine kleine Tier- sondern gleichermaßen auch eine eindringliche Charaktersudie geschaffen, welche die Ruhe und Ausgeglichenheit des in der Sonne dösenden Tieres zwar mit einfachen zeichnerischen Mitteln jedoch in porträtistischer Genauigkeit und Schärfe wiedergibt. [JS].

46
Emil Nolde
Stehende Schwarzbunte, 1920.
Aquarell
Schätzung:
€ 9.000
Ergebnis:
€ 30.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)