Auktion: 434 / Wertvolle Bücher am 21./22.11.2016 in Hamburg Lot 39

 
39
Francois Auguste Péron
Voyage de découvertes aux Terres australes. 3 Bde. 1807-16.
Schätzung:
€ 10.000
Ergebnis:
€ 15.600

(inkl. 20% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Péron, François,
Voyage de découvertes aux terres australes exécuté .. pendant les années 1800-1804 (Bd II: Continué par L. Freycinet). 2 Textbde. und Atlas in 2 Tln., zus. 3 Bde. Paris, Imprimérie Impériale und (Bd. II:) Imprimérie Royale 1807-16.

Erste Ausgabe. Seltenes vollständiges Exemplar der Reisebeschreibung von Australien und Tasmanien mit Text und Atlas. - Péron (1770-1810), Mediziner und Naturwissenschaftler, nahm als Zoologe an der französischen Südsee-Expedition unter N. Baudin (1754-1803) teil, deren Ziel hauptsächlich die Erforschung der Küsten Australiens und Tasmaniens war. Während die Reise unter geographischen und kartographischen Gesichtspunkten hinter der zeitgleichen britischen Expedition von Matthew Flinders zurückstand, zeichnete sich die Baudin-Expedition vor allem durch die große Ausbeute an zoologischen Erkenntnissen und Sammlungen aus. Kongeniale Unterstützung erhielt Péron durch den Naturforscher und Maler Charles-Alexandre Lesueur , der über 2000 Zeichnungen anfertigte. Gemeinsam dokumentierten sie über 100.000 zoologische Arten, darunter 2.500 bis dato unbekannte, und trugen so erheblich zur Erforschung der australischen Fauna und zum Erfolg von Baudins Expedition bei. Nach Pérons Tod 1810 wurde das Werk von einem weiteren Expeditionsteilnehmer, Louis de Freycinet, vollendet und herausgegeben. - Die prachtvollen Kupfer zeigen Eingeborene von Tasmanien und Australien mit typischer Haartracht u. Schmuck, Jagdwerkzeuge, ferner die australische Fauna (Wombat, Schnabeltier, Beutelmarder, Kasuar, Quallen, Schnecken), sowie Gesamt- und Teilkarten von Australien, Küstenreliefs, Plan von Sydney u. a. Das Porträt zeigt Péron. - Tls. leicht stockfl. oder schwach gebräunt, die beiden Faltkarten mit Falzriß. Rücken berieben, Ecken des Atlasbandes leicht bestoßen. - Gutes Exemplar aus der Bibliothek von Großherzog Peter I. von Oldenburg (1755-1829) mit dessen Monogramm "PH" (= Peter von Holstein) auf den Buchrücken und kl. gekröntem Monogr.-Stempel auf den Titelblättern.

EINBAND: Marmorierte Kalblederbände d. Zt. mit goldgepr. Deckelfilete, rotem RSch. und goldgepr. Monogramm "PH". 29 : 21,5 cm und (Atlas:) 31,5 : 25 cm. 2 Bll., XV, 496 S., 1 Bl.; XXXI, 471 S. - ILLUSTRATIONEN: Mit 1 gest. Titel mit Vignette, gest. Porträt, 14 gest. Karten (2 gefalt.) und 40 Kupfertafeln (23 in Farbstich oder koloriert; 2 doppelblattgroß).

LITERATUR: Ferguson 449. - Henze II, 79. - Monglond VII, 675. - Nissen, Zool. 3120. - Lipperheide Me 2 (Atlas).

First edition. Rare complete copy with text and atlas containing all plates and maps: engr. portrait, 1 engr. title page with vignette, 14 engr. maps (2 folding) and 40 copperplates (23 in color, 2 doublepage). Contemp. calf with some gilt decoration and label on spine. - Slight foxing or browning, the large maps split in 2 folds (up to 10 cm). Spine rubbed, atlas vol. slightly bumped. - Well-preserved copy from the library of duke Peter I. Oldenburg with his monogr. stamp (partly gilt) on spines and title pages.

39
Francois Auguste Péron
Voyage de découvertes aux Terres australes. 3 Bde. 1807-16.
Schätzung:
€ 10.000
Ergebnis:
€ 15.600

(inkl. 20% Käuferaufgeld)