Auktion: 499 / Wertvolle Bücher am 06.07.2020 in Hamburg Lot 291

 
291
Heinrich Keller
Zonen-Gemaelde, 1842.
Nachverkaufspreis: € 1.000
+
Objektbeschreibung
Heinrich Keller
Zonen-Gemaelde oder Darstellung der jedem Himmelsstriche eigenthümlichen organischen Naturgeschöpfe. Winterthur, C. Studer 1842.

Großformatige und reichhaltige Tafelfolge mit schönen und lebendig kolorierten Abbildungen, die zusammen ein fünf Meter langes Panorama der Tiere und Pflanzen dieser Erde ergeben.

Das sehr seltene Werk war für den Gebrauch in Schulen gedacht, um den Kindern einen umfassenden Blick auf die Flora und Fauna der verschiedenen Erdklimazonen sowie die Angehörigen der dort lebenden Völker zu geben. Die Anordnung der Tafeln entstand nach Scheuermanns Einteilung der Erde in 10 Klima-Zonen, beginnend mit der Arktis und abschließend mit 3 Klimazonen für die Südhalbkugel. Die Tafeln könnten aneinandergelegt werden und ergäben dann ein 5 m langes Panorama durch die Flora und Fauna der Erde. - Oberhalb der Tafeln mit Überschriften, unterhalb mit ca. 700 Erläuterungen in Deutsch und Französisch. "Mit minutiöser Sorgfalt ausgeführte Arbeiten" (Brun). - Zweite Ausgabe, ebenso selten wie die Erstausgabe von 1837.

Einband: Halbleder der Zeit. 46 : 60 cm.- ILLUSTRATION: Mit lithographiertem Titel, 10 kolorierten lithographierten Tafeln und 1 grenzkolorierten lithographierten Weltkarte von C. Studer.- ZUSTAND: Ohne den erläuternden Text von J. Bremy-Wolf, der offenbar separat herausgegeben und einzeln bezogen werden konnte. - Überwieg. im Rand tls. stock- und fingerfleckig, die Tafeln tlw. mit hinterlegten Einrissen (2 bis in die Darstellung reichend). Einbd. berieben, Kanten etw. beschabt.

LITERATUR: Nissen, Zool. 2172. - Brun II, 160.

Second edition of this rare and extraordinary series of 10 beautifully and vividly handcolored lithographed panels joined together to form one continuous five-metre long conspectus of the natural productions of the earth. An octavo text published to accompany the panorama is not included. Contemp. half calf. - Mostly in the white margins foxed and partly fingerstained, some of the plates with partly rebacked tears (2 plates affecting the illustration). Binding partly rubbed, edges scraped. R)

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Heinrich Keller "Zonen-Gemaelde"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000: 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer
Berechnung der Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2 % zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.