Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 482 / Wertvolle Bücher am 27.05.2019 in Hamburg Lot 427

 
Objektbeschreibung
Henricus de Herp
Speculum aureum decem praeceptorum Dei. Basel, Johann Froben 1496.

Bekanntes Werk des einflußreichen Mystikers Hendrick Herp (1400-1477).

Sammlung von 213 Predigten zu den zehn Geboten, in denen Herp häufig aus den Werken von Thomas von Aquin, Alexander von Hales und Bernhard von Clairvaux zitiert. Er predigt die Unione mystica und schildert mit großer Genauigkeit die verschiedenen inneren Zustände der Seele in ihrem Streben nach der mystischen Vereinigung mit Gott. Seine Werke wurden noch 1633 als offizielles Lehrbuch der Mystik für den ganzen Franziskanerorden erklärt. - Dritte Ausgabe, erschien erstmals 1474 bei Peter Schöffer in Mainz.

EINBAND: Zeitgenössischer Lederband über Holzdeckeln mit Deckelschild, Rücken erneuert. 4to. 22 : 17 cm. - ILLUSTRATION: Mit zahlr. eingemalten Lombarden in Rot. - KOLLATION: 380 nn. Bll. (das 12. Bl. weiß). Got. Type. 2 Spalten. 54-55 Zeilen. - ZUSTAND: Tlw. gering gebräunt, stellenw. mit wenigen Wurmlöchern im w. R., flieg. Vorsätze entfernt. Einbandbezug beschabt und mit kl. Fehlstellen, Schließbeschläge entfernt. - PROVENIENZ: Aus dem Besitz des Klosters St. Zeno in Bad Reichenhall mit dessen hs. Besitzvermerk auf dem Titelblatt.

LITERATUR: GW 12228. - Hain/Cop. 8526. - Goff H 41. - BMC III, 791. - BSB H-220. - Polain 1865.

Seminal collection of prayers by the Flemish mystic, whose works were recommended as standard writings in mystic theology for centuries. Third edition (first 1474). With numerous painted lombards in red. Contemp. calf over wooden boards with manuscript label on front cover, spine renewed. 380 nn. leaves (the 12th blank). Gothic type, 2 columns. - Parlty minor browning, here and there few wormholes in the white margins, flying endpapers removed. Covers scraped and with few defective spots, fittings removed. From the St. Zeno monastery in Bad Reichenhall with owner's entry on title.

427
Henricus de Herp
Speculum aureum de preceptis divine legis, 1496.
Inkunabel
Schätzung:
€ 3.000
Ergebnis:
€ 2.952

(inkl. 23% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen
 Henricus de Herp - Speculum aureum de preceptis divine legis - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
 Henricus de Herp - Speculum aureum de preceptis divine legis - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Was Sie auch interessieren könnte
Henricus de Herp - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte