Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 482 / Wertvolle Bücher am 27.05.2019 in Hamburg Lot 322

 
Objektbeschreibung
Heures de Turin-Milan
Faksimileausgabe des Stundenbuches Inv. No. 47 Museo Civico d'Arte Antica in Torino. Luzern, Faksimileverlag 1994-96.

Faksimile der bedeutenden, von Herzog Jean de Berry in Auftrag gegebenen Handschrift, "einem der aufregendsten illuminierten Bücher des Mittelalters" (Vorwort).

1 von 980 numerierten Exemplaren. - Mit dem Kommentarband von A. H. van Buren, J. H. Marrow und S. Pettenati.

EINBAND: Dunkelgrüner Orig.-Samteinband mit ornamentaler Prägung und goldgeprägtem Wappensupralibros auf dem Vorderdeckel, in Acrylschuber. 29,5 : 22 cm. - ZUSTAND: Schuber tls. mit Kratzspuren.

Facsimile of the important manuscript commissioned by Duke Jean de Berry, "one of the most exciting illuminated books of the Middle Ages" (preface). 1 of 980 numbered copies. Dark green orig. velvet with ornamental tooling and gilt armorial centre piece on front cover. Together with commentary in acrylic slipcase. - Slipcase with scatches.

322
Heures de Turin-Milan
Heures de Turin-Milan. Faksimile-Ausgabe, 1994- 1996.
Schätzpreis: € 1.000
+
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Heures de Turin-Milan "Heures de Turin-Milan. Faksimile-Ausgabe"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 31 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 31 %, Teilbeträge über € 200.000 29 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 23 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 23%, Teilbeträge über € 200.000 21% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.