Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 482 / Wertvolle Bücher am 27.05.2019 in Hamburg Lot 48

 
Objektbeschreibung
Johann Jakob Scheuchzer
Physica Sacra. Iconibus aeneis illustrata procurante & sumtus suppeditante J. A. Pfeffel. 4 Bände. Augsburg und Ulm, C. U. Wagner 1731-35.

Prachtvoll illustrierte barocke Kupfer-Bibel, die zu den schönsten Erzeugnissen der Augsburgischen Buchillustration des 18. Jahrhunderts zählt.

Die erste lateinsche Ausgabe der berühmten "Kupfer-Bibel". - Der Züricher Maler Johann Melchior Füssli, der ein Freund Scheuchzers war, zeichnete die Vorlagen für die Kupfer, die von den besten Stechern der Zeit stammen, darunter Sperling, Corvinus, Heumann, Sedlezky, Tyroff. Das Werk behandelt u. a. Botanik, Zoologie, Astronomie, Geographie, Architektur, Emblematik und Religion. Darüber hinaus sind "auch die aus dem Ornamentstich bekannten Motive, Blatt-, Ranken- und Muschelwerk, Phantasieumrahmungen aller Art in vorbildlicher Form hier zu finden. Die von Johann Daniel Preißler geschaffenen 'abwechselnden Nebenzierraten' gehören zu den phantasievollsten Leistungen ihrer Gattung. So bildet die Scheuchzerische Kupferbibel wirklich einen Höhepunkt der Augsburger graphischen Kunst des 18. Jahrhunderts, gleichzeitig ein wichtiges Denkmal des Tafelwerkes und die Überleitung zum illustrierten Buch, vor allem zur illustrierten Bibel." (Lanck./Oehler) - "Scheuchzer's gigantic work .. is the last of those elegant works which do not really contain illustrations to a text but which are, in effect, composed of splendid plates with a text to accompany them" (Faber du Faur). - Die Tafelzahl variiert von Exemplar zu Exemplar. Die Nummern 37-39 auf 1 Doppelblatt, Nr. 340 u. 446 in der Zählung übersprungen. Im vorliegenden Exemplar sind an zusätzlichen Tafeln folgende vorhanden: 39 A, 99 B, 133 A, 217 A, 223 A, 340 B, 446 B und C, 470 A.

EINBAND: Pergamentbände des 19. Jahrhunderts mit reicher floraler Rückenvergoldung und doppelten farbigen Lederrückenschildern. 41 : 27 cm. - ILLUSTRATION: Mit Frontispiz, 2 gestochenen Porträts (davon 1 in Schabkunstmanier) und 757 Tafeln mit 759 Kupfern. - ZUSTAND: Unterschiedlich stockfl. und gebräunt (tlw. stärker). Gleichwohl aufgrund der Einbände insgesamt ein schönes dekoratives Exemplar.

LITERATUR: Nissen 3659. - Lanck./Oehler I, 32f. - Faber du Faur 1855. - Slg. Schäfer S. 124.

Lavishly illustrated baroque copper bible, one of the finest products of 18th century Augsburg book illustration. First Latin edition. Later vellum with rich floral gilt tooling as well as double color leather labels on spine. 41 : 27 cm. With 2 engraved portraits (of which 1 in mezzotint) and 757 plates with 759 engravings. Numbers 37-39 on 1 double sheet, counting skips numbers 340 and 446. This copy with the additional copper plates: 39 A, 99 B, 133 A, 217 A, 223 A, 340 B, 446 B and C, 470 A. - Varyingly foxed and browned (partly stronger). Anyhow due to the bindings overall fine decorative copy.

48
Johann Jakob Scheuchzer
Physica Sacra, 4 Bände, 1731-1735.
Schätzung:
€ 4.000
Ergebnis:
€ 7.011

(inkl. 23% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen
Johann Jakob Scheuchzer - Physica Sacra, 4 Bände - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Johann Jakob Scheuchzer - Physica Sacra, 4 Bände - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Johann Jakob Scheuchzer - Physica Sacra, 4 Bände - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Johann Jakob Scheuchzer - Physica Sacra, 4 Bände - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Johann Jakob Scheuchzer - Physica Sacra, 4 Bände - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Was Sie auch interessieren könnte
Johann Jakob Scheuchzer - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte