Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 482 / Wertvolle Bücher am 27.05.2019 in Hamburg Lot 83

 
Objektbeschreibung
Heinrich von Kleist
Les Marionettes. Traduit de l'Allemand par R. Valancay. Paris, G. Visat 1969.

"Es gibt leider zu wenige Zeugen unserer Epoche, die mit einer so ausgeprägten Hellsichtigkeit betrachten, erfinden und schaffen." (A. Pieyre de Mandiargues)

1 von 175 Exemplaren (hier nicht numeriert). - Sauberer breitrandiger Pressendruck auf schönem, dunkel-graubraunen Fabriano-Bütten. - "Mit seinen Illustrationen zu Heinrich von Kleists Aufsatz Über das Marionettentheater pilgerte er schließlich wieder zu den Quellen. Er entdeckte aufs neue die deutsche Romantik, deren Geist seit je seine Werke insgeheim beseelt hat und entwarf Figuren, die wiederum neuen Verwandlungen seiner Puppe ähnlich sahen." (S. Alexandrian)

EINBAND: Lose Bogen in olivfarbenem Orig.-Umschlag, in himbeerfarbener Orig.-Seidendecke und -Schuber. 40,5 : 34 cm. - ILLUSTRATION: Mit 11 signierten Orig.-Radierungen in 2 Farben von Hans Bellmer sowie 1 signierten Extrasuite sämtlicher Graphiken auf Japan. - ZUSTAND: 1 unbedeut. leeres Blatt der Nachstücke mit Knickspur, Schuber mit Lichtspuren; ansonsten schönes sauberes und wohlerhaltenes Exemplar.

LITERATUR: Denoel S. 97-105. - Alexandrian S. 67 und 88. - Monod 6565. - Obliques (1975) S. 219ff. (mit Abb. sämtlicher Graphiken). - Nouvelles de l'estampe 76/77 (1984) S. 15.

"There are just very few witnesses to our epoch that create with such striking clairvoyance." (A. Pieyre de Mandiargues). 1 of 175 copies (here not numbered). Loose sheets in olive orig. wrappers, in raspberry colored orig. silk cover and slipcase. With 11 signed orig. etchings in 2 colors by Hans Bellmer and 1 signed extra suite of all prints on Japon. 1 blank sheet with uobtrusive creasemark, slipcase sunned; else fine, clean and well-preserved copy.

83
Heinrich von Kleist
Les Marionettes, 1969.
Nachverkaufspreis: € 2.500
+
 


Weitere Abbildungen
Heinrich von Kleist - Les Marionettes - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Heinrich von Kleist - Les Marionettes - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Heinrich von Kleist "Les Marionettes"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 23 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 23%, Teilbeträge über € 200.000: 21% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer
Berechnung der Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5 % zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Heinrich von Kleist - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte