Auktion: 491 / Wertvolle Bücher am 25.11.2019 in Hamburg Lot 39

 
39
Johann Wilhelm Weinmann
Phytanthoza-Iconographia. 5 Bände, 1735-1745.
Nachverkaufspreis: € 54.000
+
Objektbeschreibung
Johann Wilhelm Weinmann
Phytanthoza-lconographia, oder Eigentliche Vorstellung etlicher Tausend, so wohl Einheimisch- als Ausländischer, aus allen vier Welt-Theilen .. gesammleter Pflantzen, Bäume, Stauden, Kräuter, Blumen, Früchten und Schwämme. 4 in 5 Bänden. Regensburg, H. Lenz und (Bd. IV:) H. G. Neubauer 1737-1745.

• Eines der großartigsten barocken Pflanzenwerke
• Vollständiges Exemplar mit über 1000 Pflanzentafeln
• Die erstmalige Verwendung von farbig gedruckten Schabkunstblättern in einem botanischen Tafelwerk


"The first botanical book to use color-printed mezzotint successfully" (De Belder)

Erste Ausgabe. - Den Grundstock dieses Werkes bildete die umfangreiche Sammlung von Pflanzendarstellungen des Regensburger Apothekers Johann Wilhelm Weinmann (1683-1741). Die kräftigen Farbstiche stammen von J. J. Haid, J. E. Ridinger und B. Seutter, den bedeutendsten Stechern ihrer Zeit.
"Wie hoch damals selbst in Botanikerkreisen dieses Werk geschätzt wurde, dessen über mehr als 10 Jahre sich erstreckendes regelmäßiges Fortschreiten von halbjährlich 50 Tafeln allein schon eine Seltenheit in der botanischen Literatur darstellt, davon zeugt, daß Burmann nicht nur mancherlei Bilder zugesteuert hat, sondern auch dessen Übersetzung ins Holländische auf sich nahm .. Um so beachtenswerter ist dagegen die Art der Wiedergabe: Handelt es sich hier doch um die erste botanische Verwendung des später sogenannten englischen Farbdrucks, und, was Deutschland anbelangt, auch fast alleinige" (Nissen S. 165f.). Seutter hat den englischen Farbendruck hier in sehr umfangreicher Form zum ersten Mal ausgeführt, nachdem er 1734 das Privileg für den Druck von Kupferstichen mit natürlichen Farben erhalten hatte. Die Abbildungen in dem neuen Druckverfahren weisen noch einige Mängel auf, die jedoch durch sorgfältige Kolorierung und einige Retuchen perfekt ausgeglichen wurden, um einen reichen Farbklang der Darstellung zu erzielen. Zu den schönen Darstellungen bietet das Werk auch genaue Beschreibungen medizinischer Nutzpflanzen. Der zweispaltig gedruckte Text in Latein und Deutsch. Sämtliche Tafeln sind in der Platte durchnumeriert.

EINBAND: Lederbände der Zeit (3) mit ornamentaler Rückenvergoldung, Deckel mit blindgeprägtem doppelten Rahmenaufbau und rautenförmigem Mittelfeld sowie neue Lederbände im gleichen Stil (2). 40,5 : 26,5 cm. - ILLUSTRATION: Mit gestochenem Frontispiz und 3 gestochenen Porträts in Schabkunstmanier in Blaudruck sowie 1025 Farbstichtafeln (11 doppelblattgroß, 2 gefaltet), tlw. von Hand koloriert und retuschiert. - ZUSTAND: Vereinz. etw. fleckig und wasserrandig, 1 Taf. mit Braunfleck in der Platte, stellenw. schwache Farbverwischungen, wenige Bll. etw. angeschmutzt, erste 4 Taf. mit Eintragungen von alter Hand neben der Bildunterschrift und etw. knapper beschnitten, 2 Falttaf. mit hinterl. Randeinriß, 2 Taf. mit leichten Quetschfalten, 1 Frontispiz verso mit Textabklatsch, 1 typogr. Titel mit ergänztem Randausschnitt, Index im Bd. IV mit kl. Tintenfraß. 1 Rücken unter Verwendung alten Materials fachmännisch erneuert, 1 Bd. mit restaurierten Kapitalen und Ecken, bei einem Bd. Rücken tls. restauriert und Ecken des vord. Deckels hinterlegt. Insges. schönes sauberes Exemplar mit den prachtvollen Pflanzenkupfern in schönem Kolorit.

LITERATUR: Stafleu/Cowan 17050. - Nissen 2126. - Pritzel 10140. - Plesch Coll. 806. - De Belder 392. - Dunthorne 327. - Hunt II, 494. - Sitwell/Blunt S. 151.

First edition. Complete copy of this splendid baroque herbal. With engr. frontispiece, 3 engr. portraits (each mezzotint in blue print) and 1025 color engravings, partly colored and finished by hand. Contemp. calf with rich gilt spine and blindstamped covers (3) and new calf in the same style (2). - Here and there minim. stained and waterstained, 1 plate with brown stain, here and there plates with slight color blurring, few leaves slightly soiled, first 4 plates with inscriptions by old hand next to the caption and cropped closer, 2 folding plates with backed marginal tears, 2 plates with printer's creases, 1 frontispiece verso with text offsetting, 1 typogr. title with backed marginal cutout, index leaves in vol. 4 with small ink stain. Spine of vol. 1 restored, using old material; vol. 2: extremities of spine and corners restored; vol. 4 spine partly restored, corners of the front cover backed. Altogether fine copy in good condition.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Johann Wilhelm Weinmann "Phytanthoza-Iconographia. 5 Bände"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.