Auktion: 491 / Wertvolle Bücher am 25.11.2019 in Hamburg Lot 272

 
272
Thomas Theodor Heine
Wälsungenblut. Steinzeichnungen, 1921.
Schätzpreis: € 2.500
+
Objektbeschreibung
Thomas Theodor Heine
Waelsungenblut. Steinzeichnungen. [München 1921].

Seltene komplette Illustrationsfolge der schönen Lithographien von Th. Th. Heine zu Thomas Manns Meisterwerk.

Suite der Vorzugsausgabe von 30 römisch numerierten Exemplaren. Die Sonderdrucke der Lithographien wurden als Beigabe zu der Vorzugsausgabe des 1921 erschienenen Werkes hrsg. und sind von größter Seltenheit. - Die Lithographien auf echtem Chinapapier sowie die Orig.-Zeichnung sind sämtlich unter Passepartout montiert. Die Mappe enthält weiterhin das Doppelblatt mit der Textvariante des Schlusses nach dem ersten Manuskript.

EINBAND: Lose Tafeln in Orig.-Pappmappe mit Deckelschild. 27 : 19,5 cm. - ILLUSTRATION: Komplette Illustrationsfolge mit 1 signierten Orig.-Bleistiftzeichnung, 33 signierten Orig.-Lithographien und 1 farblithographiertem Titelblatt von Th. Th. Heine. - KOLLATION: 2 Bll. Text. - ZUSTAND: Passepartouts tls. etw. stockfl., Tafeln tls. mit 2 kl. Montierungsspuren am Oberrand. Mappe innen gebräunt, Kanten berieben.

LITERATUR: Potempa E 22, 2. - Bürgin I, 18. - Schauer II, 10.

Scarce suite of the de luxe edition in 30 Roman numb. copies. Complete suite of 33 orig. lithographs, 1 orig. pencil drawing and 1 orig. color lithograph (title). Mounted under passepartout, in orig. cardboard portfolio with cover label. - Passepartouts partly slightly foxed, plates partly with 2 minim. signs of mounting at the top margin. Portfolio browned inside, edges rubbed.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Thomas Theodor Heine "Wälsungenblut. Steinzeichnungen"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.