Auktion: 491 / Wertvolle Bücher am 25.11.2019 in Hamburg Lot 19

 
19
Titus Livius
Römische Historie, 1505.
Schätzpreis: € 10.000
+
Objektbeschreibung
Titus Livius
Romische historie. Mainz, Joh. Schöffer, 6. März 1505.

- Eines der schönsten Holzschnittbücher des frühen 16. Jahrhunderts
- Aus der Mainzer Offizin Schöffer
- Wohl das am reichsten illustrierte Buch, das in Mainz entstand


Erste Ausgabe der ersten deutschen Livius-Übersetzung, von dem württenbergischen Juristen und herzogl. Kanzler Bernhard Schöferlin (ca. 1436-1501) begonnen und von seinem Kollegen Ivo Wittich vollendet und herausgegeben. Hier mit dem nicht dokumentierten unkorrigierten Druckfehler im Titel ("liuig" statt "liuio").
Berühmt ist die Kaiser Maximilian gewidmete Vorrede Schöffers. Mit einem ganzseitigen großartigen Holzschnitt, der den thronenden Kaiser Maximilian im Kreise der Kurfürsten und im Vordergrund den Herausgeber Schöferlin zeigt, der dem Kaiser sein Werk darbringt. Wittich weist zudem in seinem Widmungsbrief an Kaiser Maximilian auf die Bedeutung Gutenbergs und seiner Erfindung hin.

EINBAND: Pergamentband des 19. Jhs. mit Überstehkanten und handschriftlichem Rückentitel. 29 : 21,5 cm. Textblock rot regliert, durchgehend rubriziert und mit eingemalten, abwechselnd roten und blauen Initialen versehen, am Textbeginn eine große rot-blaue Fleuronné-Initiale. - ILLUSTRATION: Mit 1 kolorierten blattgroßen Holzschnitt und 236 kolorierten halbseitigen Holzschnitten (zahlr. wdh.) sowie kleiner Holzschnitt-Druckermarke am Ende. - KOLLATION: 12 Bll., 89 röm. num. Bll., 1 nn. Bl., röm. num. Bll. 90-410. - ZUSTAND: Tls. leicht gebräunt, letztes Drittel mit kl. Wurmlöchern im Text (zum Ende zahlreicher), 1 Bl. mit kl. hinterl. Randausriß (ohne Textverlust), 1 Bl. mit gr. Braunfleck (leicht durchschlagend), vord. Innengelenk etw. eingerissen. Insges. schönes Exemplar. - PROVENIENZ: 2 moderne Exlibris.

LITERATUR: VD 16, L 2102. - BM STC, German Books S. 521. - Adams L 1357. - Schweiger I, 545. - Muther 645 (Taf. 151-153). - Goedeke I, 445, 14 a.

One of few colored copies of one of the most famous illustrated books of the early 16th century. Probably the most richly illustrated book that was printed in Mainz. With 1 colored fullpage and 236 large colored woodcut illustrations (numerous rep.) and woodcut printer's device at end. 19th cent. vellum with handwritten title at spine. Text ruled in red, rubricated throughout rand with painted intitials in red and blue, at the beginning of the text with large fleuronne initial in red and blue. - Partly slightly browned, last third with wormholes in the text (at end stronger), 1 leaf with backed marginal tear (without loss of text), 1 leaf with large brown stain, front inner joint slightly torn. Altogether fine copy. 2 modern ex libris.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Titus Livius "Römische Historie"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.