Auktion: 491 / Wertvolle Bücher am 25.11.2019 in Hamburg Lot 141

 
141
Veit Balthasar Henning
Sammlung nützlicher Maschinen und Instrumenten, 1747-1752.
Nachverkaufspreis: € 9.500
+
Objektbeschreibung
Veit Balthasar Henning
Sammlung nützlicher Maschinen und Instrumenten nebst deren Erklärung. 5 Teile in 1 Band. Nürnberg, V. B. Henning [1747-52].

Umfassendes reich illustriertes Werk über den technischen Stand der vorindustriellen Zeit, komplett in allen 5 Teilen sehr selten.

Erste Ausgabe. - Die Kupfer stammen von dem Nürnberger Kupferstecher und Kunsthändler Veit Balthasar Henning (1707- 1762), den Text übersetzte und bearbeitete der Mathematiker und Philosoph Georg Wilhelm Pötzinger (1709-1753). Gezeigt werden verschiedenste Geräte und Maschinen, darunter Rechenmaschinen, Waagen, Mühlen, Hebewerke, Musikinstrumente, Feuerspritzen, hydraulische Wassermotoren und astronomische Geräte.

EINBAND: Halblederband der Zeit mit Rückenvergoldung. 34 : 22 cm. - ILLUSTRATION: Mit 5 gestochenen Titeln und 100 meist doppelblattgroßen Kupfertafeln mit zahlreichen Abbildungen. - KOLLATION: 202 S. - ZUSTAND: Einbd. etw. berieben, Rückendeckel mit Wurmspuren, hint. Außengelenk etw. eingerissen, ob. Kap. mit kl. Läsuren. Innen schönes sauberes Exemplar, nur zum Ende im Bund mit kl. Wurmspuren.

LITERATUR: Poggendorff II, 480 (Pötzinger). - Engelmann, Bibl. Mech.-Techn. 320. - zu Henning: Zinner, Instrumente 372.

First edition. With 5 engr. titles and 100 mostly doublepage copperplates. Contemp. half calf with gilt spine. - Binding slightly rubbed, back cover with traces of worm, back outer joint partly torn, top of spine with small defects. Inside clean copy, only at the end few wormtraces in the gutter.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Veit Balthasar Henning "Sammlung nützlicher Maschinen und Instrumenten"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000: 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer
Berechnung der Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5 % zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.