Auktion: 499 / Wertvolle Bücher am 06.07.2020 in Hamburg Lot 298

 
298
Caspar Schott
Schola steganographica, 1665.
Nachverkaufspreis: € 700
+
Objektbeschreibung
Kryptographie

Caspar Schott
Schola steganographica, in classes octo distributa. Würzburg, J. Hertz für Joh. A. Endter Erben in Nürnberg 1665.

Wissenschaftliches Kompendium über Geheimschriftenkunde in mehreren Sprachen.

Erste Ausgabe. - Behandelt u. a. auch die Übertragung von magnetischen Geheimsignalen mit Hilfe von Kompassen. - Die Kupfer zeigen Verschlüsselungsbeispiele und Apparate. - Der Jesuit Caspar Schott (1608-66), Schüler Athanasius Kirchers und sein Mitarbeiter in Rom während der Jahre 1652-55, war Professor der Mathematik und Physik in Würzburg. - Vollständiges Exemplar mit den 2 Bll. Rede an die Leser und Werkkatalog von C. Schott am Ende.

EINBAND: Pergamentband der Zeit mit handschriftlichem Rückentitel. 21,5 : 16,5 cm.- ILLUSTRATION: Mit gestochenem Frontispiz, blattgroßem Wappenkupfer auf Titel verso, 8 gefalteten Kupfertafeln und 5 Textkupfern sowie 3 (2 doppelblattgr.) Tabellen.- KOLLATION: 17 Bll., 346 S., 5 Bll.- ZUSTAND: Stellenw. wasserrandig, 3 Bll. zu Beginn mit Fettfleck, vord. fliegender Vorsatz mit unleserlichem Bibl.-Stempel, Vortitel mit zeitgenössischem hs. Besitzvermerk, ca. 2 Falttafeln mit kl. Falzriß, Innengelenke mit Wurmspurren. Einbd. beschabt, Vorderdeckel fleckig und mit Knickspur.

LITERATUR: Dünnhaupt 12.1. - Caillet 10007. - De Backer/S. VII, 911. - Vgl. Wheeler Gift 190 (2. Ausg. 1680).

First edition. Important work on cryptography. With engr. frontispiece, full-page engr. coat-of-arms on title verso, 8 folding plates, 5 engravings in text and 3 (2 doublepage) letterpress tables. Contemp. vellum with ms. title on spine. - Partly waterstained, 3 leaves in the beginning with grease stain, flying endpaper with illegible libr. stamp, half title with 2 contemp. ms ownwership entries,, 2 folding plates with split to fold, inner hinges with wormtraces. Binding scraped, front board with stain and crease.R)

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Caspar Schott "Schola steganographica"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000: 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer
Berechnung der Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2 % zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.