Auktion: 499 / Wertvolle Bücher am 06.07.2020 in Hamburg Lot 420000182

 
420000182
Hermann Hesse
Sechs Gedichte mit Orig.-Aquarellen, 1932.
Schätzpreis: € 8.000
+
Objektbeschreibung
Hermann Hesse
Sechs Gedichte. Eigenhändiges Gedichtmanuskript mit aquarellierten Orig.-Federzeichnungen und eigenhändiger Widmung mit Unterschrift. Chantarella (bei St. Moritz), Februar 1932.

- Sehr schöne Gedichtfolge von der Hand des Dichters
- Mit 7 Original-Aquarellen von hohem ästhetischen Reiz


Individuell gestaltete Folge von 6 Aquarellen über Tuschfederzeichnungen mit eigenhändigen Gedichten, Titel mit aquarellierter Bordüre und eigenem Widmungsblatt: "Geschrieben für Frau Ida Maria Fuld - Chantarella, Februar 1932 - H. Hesse". Enthalten sind die Gedichte: Oft ist das Leben - Keine Rast - Sommerabend - Die Flamme - Verwelkende Rosen - Rast auf einer Ski-Tour.

Ida Maria Fuld, geb. Felsmann (1884-1975), Ehefrau des jüdischen Industriellen und Kunstmäzens Harry Fuld (1879-1932). Dessen berühmte Kunstsammlung wurde 1941 von den Nazi-Behörden beschlagnahmt und gehört zu den spektakuläreren Fällen von Raubkunst. Das vorliegende Manuskript ist nach Auskunft der rechtmäßigen Erben nicht Bestandteil dieser Sammlung.
Auf Einladung seines Freundes Joseph Englert war Hesse mit Ehefrau Ninon Anfang 1932 zu einem Skiurlaub im Hotel Chantarella bei St. Moritz, wo es auch zu einer Begegnung mit Thomas Mann kam.

EINBAND: Pergamentumschlag mit handschriftlichem Deckeltitel, in Pergamentmappe mit Einschlaglasche. Blattgröße 20 : 15,5 cm. Auf unbeschnittenem Vélinpapier. - ZUSTAND: Sehr gut erhalten.

LITERATUR: Milek V-D 427, 454, 212, 426, 380, 15 (für die Gedichte).

Original manuscript of 6 poems and 7 beautiful watercolor ink drawings (among them 1 title) and handwritten dedication to Ida Maria Fuld with signature by H. Hesse. Bound in vellum wrappers, in vellum portfolio. Sheet size 20 : 15,5 cm. On wove paper. - Very fine manuscript.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Hermann Hesse "Sechs Gedichte mit Orig.-Aquarellen"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.