Auktion: 499 / Wertvolle Bücher am 06.07.2020 in Hamburg Lot 420000356

 
420000356
Harmensz. Rembrandt van Rijn
Abrahams Opfer, 1655.
Radierung
Schätzpreis: € 1.000
+
Objektbeschreibung
Rembrandt Harmenszoon van Rijn
Abrahams Opfer. Orig.-Radierung (Gegendruck). 1655. Im unteren Rand der Platte spiegelverkehrt signiert und datiert. Blattformat 16,5 : 13,8 cm. Plattengröße: 15,7 : 13,3 cm.

Abraham, mit dem Opfermesser in der linken Hand und bereit, seinen vor dem Opferbecken knieenden Sohn Isaak zu töten, wird von dem hinter ihm stehenden Engel fest umfaßt und so an der Ausführung der schrecklichen Tat gehindert.

Eindringliche Szene aus einer der bekanntesten Erzählungen des dem Alten Testaments. - "Rembrandt hat hier den Stoff, von allen seinen Vorgängern abweichend, in durchaus originaler Weise erfaßt. Es ist eine seiner am meisten abgerundeten Schöpfungen. Bei ungemein packender Auffassung des Momentanen ist der Gegenstand mit tiefster Innerlichkeit dargestellt" (Seidlitz).

- ZUSTAND: Gegendruck auf Bütten, Papierrand 0,3-0,4 cm. Etwas stockfleckig, verso in den vier Ecken mit Montierungsresten. - PROVENIENZ: Verso mit Sammlerstempeln "A. Artaria" (Sammlung Aug. Artaria, Wien, Lugt 33), "gekröntem A" (Earl of Aylesford, Lugt 58), "DJ Elischer" (Julius Elischer von Thurzobanya, Lugt 807) und "HW" (Hermann Weber, Lugt 1383).

LITERATUR: Bartsch 35. - White-Boon 35 ("only state"). - Seidlitz 35. - New Hollstein 287 I (von 1).

Abraham's sacrifice. Etching (counterproof), with mirror-inverted signature and date in the lower margin of the plate. On laid paper. - Somewhat foxed, with traces of former mounting on verso in the four corners. - 4 collector's stamps on verso.

 


Weitere Abbildungen
 
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Harmensz. Rembrandt van Rijn "Abrahams Opfer"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.