Auktion: 509 / Wertvolle Bücher am 30.11.2020 in Hamburg Lot 211

 
211
Eugen von Ransonnet-Villet
Skizzen aus Singapur und Djohor, 1876.
Schätzpreis: € 1.500
+
Objektbeschreibung
Eugen von Ransonnet-Villez
Skizzen aus Singapur und Djohor. Braunschweig, G. Westermann 1876.

Seltene Reisebeschreibung des Wiener Diplomaten und Künstlers Ransonnet-Villez (1838-1926). Seine Veröffentlichungen zeichnen sich durch die prachtvollen, von ihm selbst lithographierten Tafeln aus.

Erste Ausgabe. - Die Tafeln zeigen u. a. einen chinesischen Tempel in Singapur, ein malaiisches Pfahldorf auf Pulo Tukan und interessante Landschaftsansichten.

EINBAND: Blindgeprägter Orig.-Leinenband mit goldgeprägtem Deckeltitel. 41 : 30 cm. - ILLUSTRATION: Mit 1 Karte, 11 (2 farbig) lithographierten Tafeln und einigen Textholzschnitten. - KOLLATION: XI, 88 S. - ZUSTAND: Text mit kleinen Stockfleckchen, Tafeln im w. R. und Schutzpapiere etw. stockfleckig. Einbd. leicht fleckig und berieben.
LITERATUR: Cordier, Indosinica I, 1181. - Vgl. Wurzbach XXIV, 349 f.

With 1 map, 2 chromolithogr. and 9 lithogr. plates. Orig. cloth with gilt stamped title on front cover. - Text minim. foxed, plates in the white margins and at protective papers foxed. Binding slightly stained and rubbed.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Eugen von Ransonnet-Villet "Skizzen aus Singapur und Djohor"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.