Auktion: 516 / Wertvolle Bücher am 31.05.2021 in Hamburg Lot 421000002

 
421000002
Christoffer Suhr
Hamburgische Trachten, 1822.
Schätzpreis: € 2.000
+
Objektbeschreibung
Christoph Suhr
Hamburgische Trachten. Costumes des Hambourg. Hamburg 1822.

Prachtvoll altkoloriertes Hamburger Trachtenwerk.

Dritte und zugleich seltenste Ausgabe der erstmals 1808 erschienenen Folge. Gezeigt werden verschiedene Trachten und Berufe, darunter Dienstmädchen, Näherinnen, Köchinnen, Fischfrauen, Vierländer Bauern, Milchmann, Zuckerbäcker, Quartiers- und Krahnleute, Bierfahrer, Altenländerinnen, Helgoländer, Blankeneser, Bardowiker, Currende, Senatsgarde sowie die bekannte Darstellung einer Alsterschiffahrt und einer Schlittenfahrt auf der winterlichen Elbe. Die schönen, lebensnah gestalteten Tafeln sind größtenteils Aquatinta-Radierungen, sämtliche Tafeln mit dem Trockenstempel Christoph Suhrs im unteren weißen Rand.

EINBAND: Marmorierter Pappband der Zeit. 37,5 : 24,5 cm. - ILLUSTRATION: Mit 36 kolorierten radierten Tafeln. - KOLLATION: Titel und 1 Bl. Tafelverz. in Deutsch und Französisch. - ZUSTAND: Textbl. etw. gebräunt, Tafeln vereinz. mit minim. Stockfl. im w. R. Einbd. etw. berieben, Rücken mit Fehlstellen. Innen schönes Exemplar.
LITERATUR: Vinet 2161 Anm. - Colas 2832 Anm. - Hiler S. 283 Anm. - Vgl. Lipperheide Dfl1.

Beautiful album with 36 hand-colored engr. plates, illustrating the fashions of the working class of Hamburg. Third and rarest edition. Contemp. marbeled card board. - Text leaf browned, plates with few small single spots in the margins. Binding partly rubbed, spine with defects. Inside fine copy.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Christoffer Suhr "Hamburgische Trachten"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.