Auktion: 516 / Wertvolle Bücher am 31.05.2021 in Hamburg Lot 143

 
143
Philip Miller
Figures of the most Beautiful, Useful, and Uncommon Plants, 1809.
Schätzpreis: € 6.000
+
Objektbeschreibung
Philip Miller
Figures of the most beautiful, useful, and uncommon plants described in the Gardener's Dictionary. Tafelband. London, F. C. and J. Rivington u. a. (1809).

Dritte Ausgabe des bedeutenden englischen Pflanzenwerks, das Miller als Tafelteil zu seinem berühmten Gartenlexikon herausgab.

Vollständiger Tafelteil mit den prachtvollen altkolorierten Kupfertafeln nach den Nürnberger Pflanzenmalern G. Ehret und J. Miller, ferner R. Lancake u. a., darunter einige in Grün und Sepia gedruckt. Die Tafeln mit lateinischer und englischer Beschriftung, und, anders als bei den früheren Ausgaben, weitestgehend ohne Datierung.

EINBAND: Kalblederband der Zeit mit floraler Rückenvergoldung und rotem Rückenschild. 43 : 26 cm. - ILLUSTRATION: 300 kolorierten Kupfertafeln (2 gefaltet). - ZUSTAND: Nur wenige Tafeln im unt. Rand wasserfleckig (T. 97 stärker betroffen), insgesamt sauber und in schönem Altkolorit. Rücken kaum merklich und sehr fachmännisch restauriert. - PROVENIENZ: Gest. Exlibris von Saint-Aubin für François J. J. Mols (1722-1790).
LITERATUR: Nissen 1378. - Great Flower Books S. 121. - Hunt 566 Anm. - Stafleu/Cowan 6059.

Third edition, plates only. Published for Miller's famous "Gardener''s dictionary". 300 engr. plates (2 folding) after G. Ehret, J. Miller, R. Lancake et al., colored by hand (a few printed in green and sepia). Contemp. calf with floral gilt decoration and label on spine (expertly restored). - Only few plates with waterstaining to lower margin (plate 97 stronger affected), overall clean copy with beautiful colors. - Engr. bookplate for François J. J. Mols.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Philip Miller "Figures of the most Beautiful, Useful, and Uncommon Plants"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.