Auktion: 516 / Wertvolle Bücher am 31.05.2021 in Hamburg Lot 24

 
24
Orden vom Goldenen Vlies
Constitutiones Ordinis Velleris Aurei, ca. 1559.
Schätzpreis: € 12.000
+
Objektbeschreibung
Luxusdruck auf Pergament

Orden vom Goldenen Vlies
Constitutiones clarissimi atque excellentissimi Ordinis Velleris Aurei: e Gallico in Latinum conversae. [Antwerpen, Plantin, um 1559].

- Seltene lateinische Erstausgabe der Regeln des berühmten Ordens
- Auf Pergament gedruckt
- Sehr schöner Luxusdruck in Antiqua mit kolorierten Initialen
- Sauberes Exemplar im zeitgenössischen Einband


Die Übersetzung wird dem neulateinischen Dichter Nicolas Grudius (1504-1570) zugeschrieben. - Der Orden wurde am 10. Januar 1430 von Philipp dem Guten, Herzog von Burgund, zur Feier seiner Hochzeit mit Isabella von Portugal gegründet. Anfangs war seine Zahl auf 24 Ritter und den Großmeister, den König, begrenzt. Sie sollten "Gentilshommes de nom et d'armes et sans reproche" sein, darauf eingeschworen, den katholischen Glauben zu verteidigen, und sie durften keinem anderen Orden angehören. Die Geisteshaltung wurde im 16. Jahrhundert zunehmend politischer, und ab 1713 gab es in Österreich und Spanien zwei unterschiedliche Zweige.
Siehe Voet für eine ausführliche Diskussion der Druckgeschichte dieser Ausgabe: Laut einem Brief von Plantin selbst nutzte der Verleger Willem Silvius Plantins Abwesenheit, um dieses Werk in Plantins Presse drucken zu lassen und es dann als sein eigenes weiterzugeben. Möglicherweise wurden die wenigen Pergamentexemplare auch im Verlagseinband ausgeliefert, vgl. das Exemplar bei Sotheby's, Auktion 16. Nov. 2006, lot 25, mit wohl identischem Einband.

EINBAND: Zeitgenössischer Kalblederband mit Rückenvergoldung, goldgeprägten Deckelfileten mit Eckfleurons und goldgeprägter arabesker Deckelvignette sowie Ganzgoldschnitt. 26,5 : 17,5 cm. - ILLUSTRATION: Mit 5 kolorierten Initialen. - KOLLATION: 48 nn. Bll. (die letzten 3 weiß). Lagenkollation: A/4 bis M/4. - ZUSTAND: Einband etw. trockenrissig, Rücken und tls. Kanten fachgerecht restauriert. Innen sauber und wohlerhalten.
LITERATUR: Voet 1017. - Van Praet V, 161-162.

Rare Latin first edition of the rules of the famous Order of the Golden Fleece. Very fine de-luxe print in antiqua with colored initials. A clean copy in a contemp. calf binding with spine tooling, gilt-fillet borders and corner fleurons and large gilt-tooled cover vignette and gilt edges. 26.5 : 17.5 cm. With 5 colored initials. 48 unnumbered leaves (last three blank). Quire collation: A/4 to M/4. - Cover with drycracks, spine and edges skilfully restored. Inside clean and well-preserved.(R)

24
Orden vom Goldenen Vlies
Constitutiones Ordinis Velleris Aurei, ca. 1559.
Schätzpreis: € 12.000
+
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Orden vom Goldenen Vlies "Constitutiones Ordinis Velleris Aurei"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000: 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer
Berechnung der Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2 % zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.