Auktion: 521 / Wertvolle Bücher am 29.11.2021 in Hamburg Lot 421000461

 
421000461
Longus
Daphnis et Chloé, 1928.
Schätzpreis: € 1.000
+
Objektbeschreibung
Longus
Les pastorales de Longus ou Daphnis et Chloé. Traduction d'Amyot. Paris, beim Künstler 1928.

Vorzugsausgabe auf Japon nacré mit einer zusätzlichen Suite der Radierungen mit Remarquen und 1 kolorierten Tuschezeichnung von Henri le Riche. Die Textradierungen sind teils vom Künstler von Hand koloriert.

1 von 40 numerierten Exemplaren auf "Japon nacré", in Druckvermerk vom Künstler signiert.

EINBAND: Orig.-Umschlag mit Deckeltitel in Halbleinen-Decke mit marmoriertem Papierbezug und Papp-Schuber. 34 : 26 cm. - ILLUSTRATION: Mit 23 tls. handkolorierten Orig.-Radierungen in Schwarz und Farbe von Henri le Riche sowie einer zusätzlichen Suite der Radierungen mit Remarquen und 1 signierten kolorierten Orig.-Tuschezeichnung von H. le Riche. - ZUSTAND: Schuberkanten etw. berieben, sonst schönes unbeschnittenes Exemplar.

LITERATUR: Monod 7263. - Carteret IV, 243. - Mahé II, 698f.

1 of 40 numb. copies on japon nacré with an addition suite of etchings with remarques and 1 col. orig. ink drawing by H. le Riche. Publisher's imprint sigend by the artist. With 23 orig. etchings in black and colors, partly colored by the artist. Orig. wrappers in half cloth cover with marbeled paper covering and same slipcase. - Edges of slipcase rubbed, otherwise fine untrimmed copy.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Longus "Daphnis et Chloé"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.