Auktion: 526 / Wertvolle Bücher am 30.05.2022 in Hamburg Lot 64

 

64
Karl Hofer
Tanz. 12 Steinzeichnungen, 1922.
*Druckgrafik
Schätzpreis: € 2.000
+
Expressionistische Potenzen

Karl Hofer
Tanz. Zwölf Steinzeichnungen. Leipzig, Arndt Beyer 1922.

- 1 von 100 Exemplaren
- Erster Druck des Kreises Graphischer Künstler und Sammler
- Seltene vollständige Graphikfolge Hofers


"Von 1922 an beherrscht Hofer seinen graphischen Stil, der sich mehr und mehr in der Lithographie verkörpert" (Kurt Martin)

Erster Druck des Kreises Graphischer Künstler und Sammler . - Tiefschwarze kräftige Drucke auf feinem, gelblichem Zandersbütten, Papierformat ca. 58 : 39 cm. 1 von 100 numerierten Exemplaren (Numerierung auf dem Titelblatt). - "Nach 1919, da sein Stil zur Reife kommt, zeigen sich aber in der maskenhaften Charakterisierung und in der Gebärdensprache expressionistische Potenzen, sie treten als vereinfachte Formen sowohl im Gestischen wie im Physiognomischen auf." (Lothar Lang)

EINBAND: Orig.-Halbleinenmappe mit lithographierter Deckelillustration. 61 : 47 cm. - ILLUSTRATION: Folge von 12 signierten Orig.-Lithographien, jeweils unter Passepartout montiert. - ZUSTAND: 1 Passepartout unvollständig. Ansonsten schönes Exemplar mit guten, sauberen Abzügen der großformatigen Graphiken. - PROVENIENZ: Privatsammlung Berlin.

LITERATUR: Rathenau L 156-168. - Petermann 316.

Rare complete series of Hofer prints from an edition of 100 copies. Orig. half cloth portfolio with lithographed cover illustration. 61 : 47 cm. Series of 12 signed orig. lithographs, each mounted. 1 mount incomplete. Else fine copy with the large-sized prints in fine and clean impression.




 

Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Karl Hofer "Tanz. 12 Steinzeichnungen"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung der Folgerechtsvergütung:
Für Werke von Künstlern die vor weniger als 70 Jahren verstorben sind, fällt gemäß § 26 UrhG eine Folgerechtsvergütung in folgender Höhe an:
4% des Zuschlags ab 400,00 Euro bis zu 50.000 Euro,
weitere 3 % Prozent für den Teil des Zuschlags von 50.000,01 bis 200.000 Euro,
weitere 1 % für den Teil des Zuschlags von 200.000,01 bis 350.000 Euro,
weitere 0,5 Prozent für den Teil des Zuschlags von 350.000,01 bis 500.000 Euro und
weitere 0,25 Prozent für den Teil Zuschlags über 500.000 Euro.
Der Gesamtbetrag der Folgerechtsvergütung aus einer Weiterveräußerung beträgt höchstens 12.500 Euro.

Die Folgerechtsvergütung ist umsatzsteuerfrei.