Auktion: 531 / Wertvolle Bücher am 28.11.2022 in Hamburg Lot 313

 

313
Joseph Beuys
Painting Version 81, 1976.
Mischtechnik
Nachverkaufspreis: € 6.500
+
Joseph Beuys
Painting Version 81. Ölfarbe und Butter auf Bütten, mit gerissenem Loch. Links unten signiert, numeriert und betitelt. Verso unten links 1961-1975 datiert und bezeichnet "2 Schafsköpfe (Loch)". 1976. BFK Rives Bütten. 75,5 : 56 cm, blattgroß.

1 von 90 Exemplaren, Herausgegeben von Verlag Schellmann & Klüster in München, jedes Exemplar ein Unikat.

Dargestellt sind zwei Schafschädel, eines mit Loch, sie beziehen sich auf Arbeiten aus dem Jahre 1961 in der Werkgruppe The Secret Block for a Secret Person in Ireland (zit. Ausst.-Kat. Joseph Beuys. A private Collection, A11 Artforum, München 1990, S. 132).

- ZUSTAND: Verso an 4 Ecken professionell montiert, in Passepartout gefaßt und unter UV-Glas gerahmt. - PROVENIENZ: Seit 2010 in hessischem Privatbesitz.
LITERATUR: Schellmann 186.

1 of 90 numb. copies, each a unique copy. Abstract images of two sheep heads executed in oil paint and butter on a sheet of BFK Rives paper that had a circular hole torn from it. Size 75,5 : 56 cm. - Verso professionally mounted on 4 corners, mounted in a passe-partout and framed under UV glass. Privately owned in Hesse since 2010.




 

Aufgeld, Steuern und Folgerechtsvergütung zu Joseph Beuys "Painting Version 81"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten, Folgerechtsvergütung fällt an.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung der Folgerechtsvergütung:
Für Werke lebender Künstler oder von Künstlern, die vor weniger als 70 Jahren verstorben sind, fällt gemäß § 26 UrhG eine Folgerechtsvergütung in folgender Höhe an:
4% des Zuschlags ab 400,00 Euro bis zu 50.000 Euro,
weitere 3 % Prozent für den Teil des Zuschlags von 50.000,01 bis 200.000 Euro,
weitere 1 % für den Teil des Zuschlags von 200.000,01 bis 350.000 Euro,
weitere 0,5 Prozent für den Teil des Zuschlags von 350.000,01 bis 500.000 Euro und
weitere 0,25 Prozent für den Teil Zuschlags über 500.000 Euro.
Der Gesamtbetrag der Folgerechtsvergütung aus einer Weiterveräußerung beträgt höchstens 12.500 Euro.

Die Folgerechtsvergütung ist umsatzsteuerfrei.