Auktion: 531 / Wertvolle Bücher am 28.11.2022 in Hamburg Lot 68

 

68
Die Aktion
Die Aktion, 1913-1918.
Nachverkaufspreis: € 82.400
+
Neugier, Zunder und Bekennen

Die Aktion
Die Aktion. Wochenschrift für Politik, Literatur, Kunst. Herausgegeben von Franz Pfemfert. Jahrgänge III-VIII in 6 Bänden. Berlin-Wilmersdorf 1913-1918.

- Die expressionistische Zeitschrift schlechthin, Vorbild für viele spätere Publikationen dieser Art
- Die ungemein seltene Luxusausgabe auf Bütten
- Exemplar Nr. 1
- Mit signierten Extra-Graphiken
- Seit Jahrzehnten kein vollständiges Exemplar dieser Vorzugsausgabe auf dem Markt nachweisbar


"Die Aktion hat sich stets dahingestellt, wo das kleine, das verfolgte, das gebrandmarkte Häuflein der geistig Regen sich zu sammeln suchte. Sie hat, zu wieviel Malen, für eingekerkerte, für verbannte, für im Irrenhaus gewaltsam internierte Feuerköpfe sich eingesetzt. Sie hat ständig, ständig, ständig den faulen Kompromiß der deutschen Sozialdemokratie bespöttelt, verhöhnt, angeklagt. Sie hat jungen Künstlern, Malern wie Denkern, eine erste Möglichkeit geschaffen, sich in die Diskussion, ins Angegriffenwerden, in die Front des Fortschritts zu begeben. Sie hat mit Rußland, mit Frankreich, mit Italien Beziehungen unterhalten und durch Übersetzungen auf die neuen Dinge, die dort geschehen, zuerst unseren Blick gelenkt. Sie hat über das Schriftdeutsch in unserer Tagespresse gewacht, hat die Urteilsfähigkeit der Redakteure, der Referenten auf Herz und Nieren geprüft, hat alles in allem in unserem begriffsstutzigen, schläfrigen Lande für ein wenig Erregung, Neugier, Zunder und südliche Reizbarkeit gesorgt. Darum ihre Ausnahmestellung: Sie ist nicht Meinung und unverbindliches Presseelaborat, sondern Bekennen, Wirklichsein, unmittelbares Wollen und Erreichen." (Heinz Eckenroth)
Die hier vorliegenden kompletten Jahrgänge III-VIII erschienen in der gesamten Kriegszeit von 1913-1918. Sie bilden sowohl inhaltlich als auch hinsichtlich der originalgraphischen Beiträge den Kern und Hauptteil der berühmten Publikation. Umfangreichere Reihen von mehreren frühen Jahrgängen des expressionistischen Organs sind ohnehin sehr selten auf dem Markt zu finden; das hier vorliegende, einzigartige Exemplar vereint zudem sämtliche Hefte der sehr seltenen Vorzugsausgabe dieser Zeitschrift, angereichert mit tlw. ausgesprochen raren signierten Extra-Graphiken bedeutender Künstler.
Die Extra-Graphiken im einzelnen:
Conrad Felixmüller , Selbstbild. Holzschnitt. Bildgr. 17,6 : 15,3 cm. Signiert, eigh. betitelt und eigh. numeriert 1/100. - Söhn, HDO lag offenbar kein Exemplar der Aktion mit dieser Graphik vor ("Eine Identifizierung der Arbeit war nicht möglich"); in seinem Werkverzeichnis zu Felixmüller führt er das Blatt unter Nr. 85 auf, allerdings ohne den Hinweis auf die Aktion .
Max Oppenheimer , Voltaire. Holzschnitt. Bildgr. 18,1 : 12 cm. Signiert, eigh. betitelt, datiert und numeriert 1/100. - Vgl. Papst H 1.
Hans Richter , Versäumnis. Holzschnitt. Bildgr. 13 : 11 cm. Signiert, eigh. betitelt und numeriert 1/100.
Conrad Felixmüller , Zwischen Mann und Frau. Lithographie. Bildgr. 28,3 : 22 cm. Signiert, eigh. betitelt, datiert und numeriert 1/100. - Auch hier lag Söhn, HDO offenbar kein Exemplar in der Zeitschrift vor, er vermutet aber diese schöne Lithographie an dieser Stelle; im WWZ führt er sie unter Nr. 113 auf.
Josef Capek, (Ohne Titel). Lithographie. Bildgr. 23 : 15,9 cm. Betitelt "Original-Steindruck von Capek", datiert und numeriert 1/100.
Christian Schad , Interieur. Radierung. Plattengr. 20 : 14,7 cm. Signiert, eigh. betitelt und numeriert 1. - Nicht bei Richter.
Max Oppenheimer , Seeschlacht. Holzstich. Bildgr. 11,3 : 16,1 cm. Signiert und numeriert 1/100. - Vgl. Papst H 2.
Ines Wetzel , (Ohne Titel). Holzschnitt. Bildgr. 17,8 : 13 cm. Signiert, eigh. datiert sowie numeriert No 1.
Ottheinrich Strohmeyer , (griech. Titel). Holzschnitt auf Japan. Bildgr. 9 : 9 cm. Signiert, eigh. betitelt, datiert und numeriert 1.
Für den Jg VIII führt Söhn noch 4 weitere Extra-Graphiken (von A. von Zitzewitz, K. L. Heinrich-Salze, J. Eberz und O. Freundlich) auf, die hier jedoch nicht vorliegen.
Diese Luxusausgabe erschien erst ab Heft 27 im dritten Jahrgang (vgl. den Eintrag bei Söhn Bd. IV S. 9), sie wurde auf chamoisfarbenem Bütten und in etwas größerem Format gedruckt, und jeweils auf der vorderen Umschlagseite numeriert. Hier vorliegend das sehr weitgehende Exemplar Nr. 1, lediglich 7 Hefte in Jg. III und der Jg. VIII tragen andere Nummern bzw. blieben unnumeriert. Da Söhn ab Jg. IX keinerlei Extra-Graphiken mehr verzeichnet, ist davon auszugehen, daß die Büttenausgabe mit dem Jg. VIII eingestellt wurde. Somit liegt hier ein wohl einzigartiges Exemplar mit sämtlichen Jahrgängen und Heften der seltenen Vorzugsaugabe vor. - "The intellectual climate of Die Aktion always remained high. Yesterday's naturalism was opposed by today's policy of enlightenment .. Every major contemporary writer appeared at some time in the periodical." (Orrel P. Reed)

EINBAND: Handgebundene, dunkelgrüne Halbmaroquinbände mit breiten Lederecken, goldgeprägtem Rückentitel und Kopfgoldschnitt, in Schuber. Abweichend nur Jg. VIII in einem Halblederband d. Zt. mit goldgeprägtem Rückentitel. 31,5 -32,5 : 24-25 cm. - ILLUSTRATION: Mit sämtlichen 319 Orig.-Graphiken von K. Schmidt-Rottluff, E. Schiele, C. Felixmüller, A. Segal, E. Maetzel, O. Freundlich, J. Eberz, H. Richter, O. Strohmeyer, J. Capek, G. Tappert sowie zahlreichen weiteren Künstlern. Des weiteren mit 9 signierten Extra-Graphiken von C. Felixmüller, M. Oppenheimer, C. Schad u. a., die nur dieser Büttenausgabe beigegeben wurden. - ZUSTAND: Nur sehr vereinzelt geringfügig fleckig im Rand, Einbd. von Jg. VIII etwas berieben. Ansonsten sehr schönes, ungewöhnlich sauberes und wohlerhaltenes Exemplar dieser berühmten und maßgeblichen Publikation des Expressionismus, das in dieser Qualität einzigartig sein dürfte. - PROVENIENZ: Privatsammlung Niedersachsen.
LITERATUR: Raabe 230, 3. - Raabe, Zeitschriften 4. - Expressionismus Katalog Marbach 1960, Nr. 52. 2. - Söhn HDO 403-408. - Diesch 2841. - Perkins 164. - Jentsch 14. - Rifkind Coll. I, 5f. - Reed 262. - H. Eckenroth, Drei Jahre Aktionsarbeit , in Phoebus Heft 2, 1914 (zit. nach Jentsch).

The very rare deluxe edition with signed extra prints! Wonderful copy - mostly the Nr. 1 (of 100) - with 319 orig. prints by K. Schmidt-Rottluff, E. Schiele, C. Felixmüller, A. Segal, E. Maetzel et al., and 9 extra prints, also signed, by C. Felixmüller, M. Oppenheimer et al. Years III-VIII in 6 vols. Handbound darkgreen half morocco bindings with gilt title on spine and top edge gilt, in slipcases (year VIII bound slightly different in contemp. half calf with gilt title on spine). - Only very occasionally slightly stained in the margins, binding of year VIII somewhat rubbed. Otherwise very clean, well-preserved copy of outstanding quality.




 

Aufgeld und Steuern zu Die Aktion "Die Aktion"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.