Auktion: 396 / Post War/ Zeitgenössische Kunst am 20.10.2012 in München Lot 829

 
Heimrad Prem - Ohne Titel


 
829
Heimrad Prem
Ohne Titel, 1976.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 5.000
Ergebnis:
€ 8.125

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Ohne Titel. 1976.
Öl auf Leinwand.
Dornacher 914. Rechts unten signiert und datiert. 120,5 x 107 cm (47,4 x 42,1 in).

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland.

Im Jahr der Entstehung des Gemäldes, 1976, zwei Jahre vor Prems Freitod, fand im Rahmen der "Großen Kunstausstellung München" im Haus der Kunst eine Prem-Sonderausstellung mit einem Überblick über sein Schaffen aus der "SPUR-Zeit" bis 1976 statt. Zur gleichen Zeit formierte sich mit Prem die Künstlergruppe "Kollektiv Herzogstrasse" in München-Schwabing. Die hier gezeigte Darstellung ist ein typisches Beispiel für Prems 1976 entstandene Paar- und Familienbilder. In Seitenansicht stehen sich zwei Figuren mit von Augen dominierten Scheibenköpfen und Kastenkörpern gegenüber. Die Köpfe einer dritten, kleineren oder auch vierten Gestalt können vermutlich in der Bildmitte identifiziert werden. Gestreifte Greifarme mit einer Unzahl von einander überschneidenden, hufeisenförmig gestalteten Händen bestimmen das Bildgeschehen. Wie auch in anderen Kompositionen des Künstlers, werden in diesem Bild Beziehungen und die geradezu obsessive Verknüpfung von Wesen thematisiert. In der Malerei Prems werden Einflüsse der "Art Brut" eines Jean Dubuffet und eines Asger Jorn sichtbar. Mit beiden Künstlern arbeitete Heimrad Prem zeitweilig in Projekten zusammen. [EH]

829
Heimrad Prem
Ohne Titel, 1976.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 5.000
Ergebnis:
€ 8.125

(inkl. 25% Käuferaufgeld)