Auktion: 285 / Kunst des XX. Jahrhunderts und Muenchner Schule am 05.12.2003 Lot 89

 
Emil Nolde - Rothaarige Frau und Mann


 
89
Emil Nolde
Rothaarige Frau und Mann, 1934.
Aquarell
Schätzung:
€ 90.000
Ergebnis:
€ 95.450

(inkl. 15% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Rothaarige Frau und Mann
Aquarell und Gouache über Federzeichnung, um 1934
Rechts unten signiert. Auf festem Japan 16,8 x 18,3 cm ( 6,6 x 7,2 in), blattgroß.
Aus der Zeit der sog. "Phantasien" (1931-35).

Mit einer Foto-Expertise von Dr. Manfred Reuther, Stiftung Seebüll Ada und Emil Nolde, vom 24.10.2003

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland.

Das Aquarell ist ein beredtes Beispiel dafür, wie Emil Nolde im kleinen Format eine atmosphärische Dichte erreicht, die in der Größe der Aussage den kleinen Rahmen fast sprengt. Zwei Individuen - isoliert und in sich versunken - scheinen einander kaum wahrzunehmen. Die Unfähigkeit zum ungezwungenen Umgang der Partner, eines der Merkmale der modernen Gesellschaft, hatte Edvard Munch bereits thematisiert. Nolde geht auf sehr subtile Weise das schwierige Thema an. Die satten Farben signalisieren eine Geborgenheit, die nicht vorhanden ist. Dadurch wird die Doppelbödigkeit der Szene unterstrichen. Ein Blatt wie dieses gehört zu den kleinen Meisterwerken, die Nolde als einen großen Menschenkenner ausweisen. So dicht in seiner Aussage, so schön in seiner Farbigkeit und so unkonventionell in der Behandlung des schwierigen Themas war kaum ein Aquarell von Nolde, das in der letzten Zeit angeboten wurde. [KD]

89
Emil Nolde
Rothaarige Frau und Mann, 1934.
Aquarell
Schätzung:
€ 90.000
Ergebnis:
€ 95.450

(inkl. 15% Käuferaufgeld)